Stichwort

Christopher Hitchens

15 Artikel

Die Matrix und ihre Feinde

Essay 17.06.2013 […] Rechtfertigung der Burka dient); oder gar nach aberwitzigen Aufforderungen zum Selbsthass (Mt V,38) die Pflicht zur schlechterdings unerfüllbaren Feindesliebe eingeschärft wird. Zu Recht merkt Christopher Hitchens hier an, dass mit derlei Überforderungen die Mitglieder einer Organisation nicht nur angehalten werden, sich ständig in Selbstvorwürfen, Selbstgeißelungen und Schuldgefühlen aufzureiben, sondern […] und pädagogischer Totalitarismen in einem Atemzug zu nennen. [9] Vgl. Escrivà de Balaguer: "Der Weg", Köln, 1978, dazu Hubertus Mynarek, "Die Neue Inquisition", Marktheidenfeld 1999. [10] Christopher Hitchens: "Der Herr ist kein Hirte". München 2009, S. 257f. [11] siehe Gerhard Vinnai: "Begünstigt die christliche Religion die Gewalt?" [12] Peter Sloterdijk hat die Logik solcher Selbstermächtigung […] Von Daniele Dell'Agli

Christopher Hitchens: The Hitch

Vorgeblättert 19.09.2011 […] Christopher Hitchens: The Hitch Geständnisse eines Unbeugsamen Aus dem Englischen von Yvonne Badal Blessing Verlag, München 2011 672 Seiten, gebunden Euro 22,95 Erscheint am 3. Oktober 2011 Hier zur Bestellen bei buecher.de Mehr Informationen beim Blessing Verlag Klappentext: Ikonen von ihrem Sockel zu stürzen ist ein Anliegen, das Christopher Hitchens mit der Nonchalance eines Salonlöwen und […] zum Weltbestseller macht. Wie ein auf Kuba kaffeepflückender junger Linksintellektueller gegen das Establishment anstürmt und sich beim Cocktail mit Margaret Thatcher wiederfindet. Zum Autor: Christopher Hitchens, geboren 1949 im englischen Portsmouth, ist als Buchautor und Auslandskorrespondent, Essayist, Literaturkritiker und Dozent tätig. Er schreibt regelmäßig u.a. für die New York Times, Slate, […]

Herbst 2007

Bücher der Saison 26.11.2007 […] Literatur war es der Herbst der höchst ambitionierten Großwerke von Autoren mittleren Alters. Auch die Biografen huldigen großen Männern. Abgewehrt haben die Feuilletons die Attacken der Atheisten Christopher Hitchens und Richard Dawkins auf die Religion. Bestellen Sie Ihre Bücher über den Perlentaucher. Dann verhelfen Sie ihm, über eine Provision unseres Partners buecher.de, zu Einnahmen. Der große Terror […] Von Thekla Dannenberg, Ekkehard Knörer

Christopher Hitchens: Der Herr ist kein Hirte

Vorgeblättert 25.09.2007 […] Christopher Hitchens: Der Herr ist kein Hirte Wie Religion die Welt vergiftet Aus dem Amerikanischen von Anne Emmert Blessing Verlag, München 2007 352 Seiten, gebunden, Euro 17,95 Erscheint am 27. September 2007 Zur Leseprobe Mehr Informationen beim Blessing Verlag Zum Buch: Welche Rolle darf Religion heutzutage spielen? Keine - wenn es nach Christopher Hitchens geht. Schon gar keine Sonderrolle […] Fesselung der freien Intelligenz durch Worte, die vor langer Zeit von unwissenden Männern gesprochen wurden. Sie brauche einen furchtlosen Ausblick auf die Zukunft. Achtzig Jahre später hat sich Christopher Hitchens in der Welt umgesehen. Sein Bericht: Nach wie vor lehren die Religionen auf allen Erdteilen das Fürchten, stehen als Quell von Intoleranz, Sexismus, Siechtum, Gewalt und körperlichem wie seelischem […] Wirkung diverser Glaubensgemeinschaften - von Cargo-Kult bis Christenheit - und macht deutlich, wie stark und unheilvoll ihr Einfluss auf Politik und Gesellschaft gerade heute ist. Zum Autor: Christopher Hitchens, geboren 1949 im englischen Portsmouth, ist als Buchautor, Journalist und Literaturkritiker tätig. Er schreibt regelmäßig u.a. für "The Nation", "Vanity Fair" und das "Wall Street Journal". […]

Die ungleichen Brüder Hitchens

Post aus London 26.05.2003 […] paar Jahren ging in London und Washington das Gerücht um, Christopher Hitchens und Peter Hitchens seien in Wirklichkeit ein und dieselbe Person. Es gab keine Fotografien, auf denen sie gemeinsam zu sehen waren, und am Telefon klangen ihre Stimmen identisch. Dabei sind Verwechselungen heute eigentlich ausgeschlossen. Christopher Hitchens ("The Hitch"), seit 1980 in Washington beheimatet, Kolumnist […] Verhältnissen, brachte es zum Offizier in der britischen Marine und arbeitete nach der Pensionierung als Finanzverwalter in einer Schule. "Sein Schiff hat die 'Scharnhorst' versenkt", erinnerte sich Christopher Hitchens vor einem Jahr im Interview mit dem Observer, "so ein gutes Tagwerk habe ich bislang noch nicht vollbracht - ein Nazi-Kriegsschiff zu versenken." Zwei Nachspiele gab es zu ihrer Jugend, das […] geschlossen hatte. Als beide Brüder Mitte 30 waren, erfuhren sie von ihrer Großmutter, dass sie jüdischer Abstammung sind. Beide waren in jungen Jahren linksradikale "troublemaker". Der Trotzkist Christopher Hitchens trat der "International Socialist Party" bei, als diese noch aus "fünf Leuten und einem Hund" bestand. Auch Peter Hitchens wurde Mitglied der Internationalen Sozialisten, schwenkte Vietkong-Fahnen […] Von Henning Hoff