Stichwort

Ernst Haeckel

2 Artikel

Falsch gestellte Fragen

Vom Nachttisch geräumt 28.10.2019 […] Ernst Haeckel (1834-1919), seit 1861 Professor der Zoologie in Jena, war der einflussreichste deutsche Propagandist der Darwinschen Evolutionstheorie. Er verbreitete seine Weltanschauung nicht nur in wissenschaftlichen Veröffentlichungen, sondern auch in einer Unzahl populärwissenschaftlicher Aufsätze und Bücher, sowie in einer eigenen Organisation, dem Monistenbund. Die Grundidee war, dass Natur und […] womöglich festhalten, aber dass wir niemals dahinter kommen werden, wie aus Schaltkreisen Intelligenz entsteht, das werden heute deutlich weniger unterschreiben als noch vor ein paar Jahren. Schon Ernst Haeckels Lösung der Welträtsel bestand zu einem Gutteil darin, sie als gewissermaßen falsch gestellte Fragen darzustellen. Das mag als rhetorischer Trick erscheinen, aber Wissenschaft ist nicht die Kunst […] Nicht über jeden Abschnitt wissen wir Bescheid, aber ein "wir werden es niemals wissen" gibt es nicht. Wir selbst sind Teil der sich entwickelnden, sich immer wieder neu organisierenden Materie. Ernst Haeckel: Die Welträtsel, Kröner, mit einem knappen Geleitwort des Herausgebers Michael Quante, 475 Seiten, 24,90 Euro. Wer keinen Wert auf das kurze Geleitwort legt, der kann das Buch im Internet kostenlos […] Von Arno Widmann

Der Petersdom von Jena

Vom Nachttisch geräumt 08.12.2017 […] Franco-Allemand de la Réconciliation" gegründet hatte. Auch die Ontogenese Ernst Haeckels folgte der Phylogenese des Stammes der Deutschen. Ernst Haeckel, Actiniae (Ausschnitt) Die 1974 geborene Julia Voss ist Kunsthistorikerin und Honorarprofessorin an der Universität Lüneburg. Sie trägt zu dem Buch das Kapitel "Ernst Haeckel und die Evolution der modernen Kunst" bei. Hier geht es also nicht um die […] Im Mai 1860, ein halbes Jahr nach Erscheinen von Darwins "On the origins of species", las Ernst Haeckel die deutsche Übersetzung. Er wurde der erfolgreichste Darwinschüler. Seine Welträtsel von 1899 wurden in 30 Sprachen übersetzt. Haeckel machte aus dem Darwinismus eine Weltanschauung. 1859 wanderte er mit einem Malerfreund durch Süditalien und begeisterte sich so sehr, dass er überlegte, Landschaftsmaler […] Radiolarien, Siphonophoren, Schwämmen, Korallen, Medusen usw. Dieses usw ist natürlich gänzlich unangebracht. Aber so ungerecht es ist, den prächtigen Band und ein Gutteil des Lebenswerkes von Ernst Haeckel einfach so beiseite zu schieben, so unmöglich ist es doch - wenigstens mir - in die feinen Verästelungen der Meeresbio- und -zoologie einzudringen. Ich bin froh, dass ich hier nichts machen darf […] Von Arno Widmann