Stichwort

Gewerkschaften

8 Artikel

Die Tür eingetreten

Im Kino 02.05.2019 […] Opelfabrik in Bochum eröffnet hatte, gründete sich die Gruppe oppositioneller Gewerkschafter (GoG), um Basisbetriebsratsarbeit zu leisten. In der Gruppe fand sich ein Spektrum von kommunistischen Splittergruppen, Grünen, linken Sozialdemokraten und Gewerkschaftern zusammen, die nach Kritik aus ihren jeweiligen DGB-Gewerkschaften herausgeflogen waren. Die GoG war bei den Arbeitskämpfen bei Opel in den letzten […] Werken von General Motors in Kontakt zu kommen. Mit Verve erzählen die heute grauhaarigen Herren (es sind ausnahmslos Männer) von ihrer Unzufriedenheit mit der Vertretung im Betriebsrat durch die Gewerkschaften, die Ende der 1960er/Anfang der 1970er Jahre zu einer Reihe wilder Streiks führte - nicht nur bei Opel, sondern in vielen Fabriken in der BRD. In den Versammlungen der Gruppe trafen Arbeiter_innen […] langjährige Geschichte der Betriebsarbeit bei Opel anschaulich nachzuzeichnen und Anknüpfungspunkte für die Gegenwart herauszuarbeiten. Die Selbstverständlichkeit, mit der die Gruppe oppositioneller Gewerkschafter die bräsigen Gewohnheiten offizieller Gewerkschaftspolitik in Frage gestellt hat, wünscht man sich dringend zurück. Wie sagt Willy Hayek so schön: "Es gibt Situationen, wo die Tür eingetreten werden […] Von Michael Kienzl, Fabian Tietke

Godzwill

Mord und Ratschlag 03.03.2014 […] nach den argentinischen Generälen den Gewerkschaften als dem Feind im Innern den Krieg, die rechten Militärs bereiten Putschpläne vor, denn sie wollen ihr teures Land nicht an Ausländer und Juden preisgegeben sehen. Der Geheimdienst heuert für besonders dreckige Einsätze faschistische Schlägerkommandos an, und natürlich werden sämtliche Büros der Gewerkschaften, sämtliche privaten Telefone ihrer Mitglieder […] Telefonnummern und der Kombination von Telefonnummern und Vorwahlnummern." Später hieß es, das ewige Klicken in den Leitungen zeuge nur davon, wie heruntergekommen das Land unter dem Joch der Gewerkschaften sei. Arthur Scargill ist der Gewerkschaftspräsident, der gegenüber seinen Gegnern ebenso wenig Gnade walten lässt wie gegenüber seinen eigenen Leuten. Von seinen Anhänger wird er als König Arthur […] Von Thekla Dannenberg

Magazinrundschau: die besten Artikel 2013

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.12.2013 […] Weselows Porträt des russischen Bergarbeiters und Gewerkschafters Walentin Urusow, der 2008 wegen angeblichen Drogenbesitzes zu sechs Jahren Haft verurteilt wurde: Er hatte in den Diamantenminen des Alrosa-Konzerns in Jakutien einen Hungerstreik der Arbeiter organisiert, zum Unwillen des Managements und ihrer Handlanger in den offiziellen Gewerkschaften. In The Nation untersucht der britische Historiker […] Von Thekla Dannenberg, Anja Seeliger

Heroischer Kampf der Arbeiterklasse: Ken Loachs 'Spirit of 1945'

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2013 […] umreißt eine Krankenschwester ungefähr den Mechanismus. Zwar kamen die Ärzte zu allen Kranken nach Hause, aber anschließend kam ihr Schuldeneintreiber. Als nächstes war der Bergbau dran, die alten Gewerkschafter schütteln sich noch heute in der Erinnerung an die alten tyrannischen Minenbesitzer. Im gleichen Schema folgen Docks, die Stromversorgung, British Rail, die Telekommunikation, das Wasser. Das bietet […] verschwommen und pixelig, wo sie zuvor so kraftvoll und energiegeladen waren wie im Sowjetkino. Mit Thatcher kamen die Probleme und die Drogen nach Nordengland, vorher gab es das dort nicht, sagt der Gewerkschafter. Heute müssen die alten Kämpfer also wieder ihre Faust erheben, denn wie Sam Watts herrlich selbstbewusst posaunt: "Das ganze System ist verdorben und korrupt. Je schneller man es beseitigt, […] Von Thekla Dannenberg

Diesen Kuss der ganzen Welt

Redaktionsblog - Im Ententeich 16.02.2012 […] abknöpft. Nicht dass die Autoren dafür ein entsprechendes Schmerzensgeld kriegen. Freie Autoren und Zeitungen streiten seit Jahren darum, was als "angemessene Vergütung" zu verstehen ist. Selbst die Gewerkschaften lassen sich dabei, so die Freischreiber, auf Honorarsätze ein, die unter denen von Putzleuten liegen. Ein Autor von Reiseberichten beschreibt auf der Seite der Freischreiber, wie etwa die Stuttgarter […] Von Thierry Chervel

Europa mit zwei Lungen

Redaktionsblog - Im Ententeich 19.03.2009 […] Demokratie selbst die Zähne aus. Ich habe mir sehr oft die Frage gestellt, warum die Weimarer Demokratie untergegangen ist. Weil niemand sie verteidigen wollte - weder die Intellektuellen noch die Gewerkschaften und auch nicht die Arbeiter. Es siegte ein partikularer Egoismus, der die Nazis an die Macht brachte. Natürlich wiederholt sich die Geschichte nicht, oder sie wiederholt sich nur als Farce - wie […] Von Thekla Dannenberg