Stichwort

Georg Friedrich

2 Artikel

Ambient im Nebel: Thomas Arslans 'Helle Nächte' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2017 […] Der Vater ist tot. Er lebte zurückgezogen in Norwegen. Sohn Michael (Georg Friedrich) übernimmt die Formalitäten, reist von Berlin nach Norwegen zum Begräbnis. Die Schwester hatte dem Vater nicht verziehen, sie tut es auch im Tod nicht, sie bleibt zurück. Michaels Freundin möchte für ein Jahr nach Washington, wo sie für die Zeitung als Korrespondentin arbeiten könnte. Zwischen ihr und Michael läuft […] beschienene Land, erst mit dem Auto, dann zu Fuß. Annäherung an ein kompliziertes Vater-Sohn-Verhältnis - von Arslan gewohnt spröde wie präzise erzählt. Annäherung aber auch an einen Menschen, von Georg Friedrich angespannt-gedämpft gespielt, der mit seiner Welt nicht im reinen ist, dieser offenbar am liebsten abhanden käme, weil ihm sein Leben abhanden zu kommen droht. Bis er sich der Länge nach hinlegt […] Nebel, unter kristallinem Klingklang minutenlang gefilmt aus dem Auto frontal nach vorne hinaus (Kamera: Reinhold Vorschneider, der weiterhin Filme fotografiert wie in Deutschland kein zweiter). Georg Friedrich und Tristan Göbel reisen ans Ende der Welt, keifen sich an, erkennen einander an der Kippstelle schlussendlich doch. Der Vater, der kein Sohn mehr ist, wird zum Vater seines Sohns, der eines Tages […] Von Thomas Groh

Die Mechanik der Frustrationskompensation: Josef Hader als 'Wilde Maus' im Wettbewerb

Außer Atem: Das Berlinale Blog 12.02.2017 […] der Arzt gesagt hat. Georg kann ihr auch nicht erzählen, dass er seinen Job verloren hat. Deswegen hängt er rum, auf dem Prater, macht dort die Bekanntschaft mit dem Halodri Erich, gespielt von Georg Friedrich, den man für die Friedrich-Nummer bekanntlich nur vor die Kamera stellen muss, hier aber bereits erste Abnutzungen zeigt. Es beginnt: Eine Mechanik der Frustration und der Frustrationskompensation […] n Schauspieler ein bisschen zur Marotte geworden. So richtig in den Griff kriegt er sein Regiedebüt allerdings nicht. Figuren wie die von Nora von Waldstätten sind erst da, dann sind sie weg, Georg Friedrich darf ein Auto spendieren, ist dann auch weg. Im Hintergrund rauschen Nachrichten durch: Flüchtlingskrise, Amoklauf, Islam, Syrien (fast so, als schimmere hier das Selbstverständnis der Berlinale […] nächsten Brenner-Film. Moderater Applaus in der Pressevorführung. Wilde Maus, Österreich 2017. Regie/Buch: Josef Hader. Kamera: Xiaosu Han, Andreas Thalhammer. Mit: Josef Hader, Pia Hierzegger, Georg Friedrich, Jörg Hartmann, Denis Moschitto u.a. 103 Minuten. (Alle Termine) […] Von Thomas Groh