Stichwort

Fotografie

22 Artikel - Seite 1 von 2

Die neuen Wirklichkeiten der Fotografie

Vom Nachttisch geräumt 08.12.2017 […] Einleitung "'Hintergrundmaterial': Fotografie des 19. Jahrhunderts im MoMa" vorangestellt sind. Jedes Kapitel beginnt mit einem kurzen Text zum Thema. Die Themen sind eigentümlich national ausgerichtet. Auf die frühe britische Fotografie folgen die französische und die amerikanische. Danach vom "Piktoralismus zur Moderne" und dazwischen noch die Kapitel "Fotografie im Zeitalter der kolonialen Expansion […] solche Bilder vom Tatort lieferten? Die Fotografie erst hat den Tatort sichtbar gemacht. Man sah ihn schon vorher. Aber die Fotografie bewahrt ihn auf. Man kann heute mehr als 120 Jahre später noch sehen, dass die Ermordete verschoben wurde. Es ist kein Stand denkbar, aus dem sie so unter den runden Tisch hätte fallen können wie sie jetzt daliegt. Die Fotografie hat neue Wirklichkeiten erobert. Sie hilft […] Für Freunde der Fotografie gibt es ein ganz hervorragendes Weihnachtsgeschenk. Vorausgesetzt, der Schenkende verfügt über einen Batzen Geld. Bei SchirmerMosel ist das 2015 begonnene Projekt einer dreibändigen Geschichte der Fotografie im Oktober zu Ende gebracht worden. Da erschien als letzter der Band I, "Die Anfänge 1840-1920". Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit dem Museum of Modern Art (MoMA) […] Von Arno Widmann

Michael Jackson und die Kinder

Redaktionsblog - Im Ententeich 23.06.2016 […] auch den Band "The Fourth Sex - Adolescent Extremes", der eine von Francesco Bonami und Raf Simons kuratierte Ausstellung über visuelle Sprache und Codes Heranwachsender dokumentiert. Zu sehen sind Fotografien zahlreicher namhafter Künstler, unter anderem Raymond Pettibon, Larry Clark und Terry Richardson. Im Netz wird dieses Buch als "Holy Bible of Youth Subcultures" bezeichnet. Keines seiner Fotos würden […] Ehrenrettung Michael Jacksons oder um eine Spekulation darüber gehen, ob der Musiker Kinder missbraucht hat oder nicht. Nein, wichtig ist hier, mit welcher Selbstverständlichkeit Kunstwerke und Fotografien unter Bedingungen eines verlogenen moralischen Rigorismus zu verkommenen Objekten stilisiert werden. Dass daran maßgeblich eine Newskloake beteiligt ist, die einen erheblichen Teil ihres Umsatzes […] Von Thomas Groh

Nur noch Farbaufnahmen

Im Kino 22.06.2016 […] 2016 - Regie: James Watkins - Darsteller: Idris Elba, Richard Madden, Kelly Reilly, Charlotte Le Bon, Anatol Yusef, Alexander Cooper - Laufzeit: 92 Minuten. Nicolai Bühnemann --- Eine Welt in Fotografien; überwiegend schwarzweiß, wenige in Farbe. 1965 in Oberhausen kreuzten sich die Wege von Abisag Tüllmann und Claudia von Alemann. Tüllmann fotografierte die Pressekonferenz der Filmstudierenden der […] ein Studium der Innenarchitektur ab und beginnt zu fotografieren. Wenig später, Anfang der 1960er Jahre, ist sie bereits eine erfolgreiche Fotografin. 1963 erscheint ein Bildband von Tüllman mit Fotografien aus Frankfurt. Ab 1964 fotografiert sie bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt die Protagonisten der Neuen Musik der 1960er Jahre. Im gleichen Jahr fotografiert sie beim A […] Fotos ein Mehr an Inszenierung in den Zeitschriften ausgebreitet habe. "Die Frau mit der Kamera" erinnert mit der Person Abisag Tüllmanns zugleich an die engagierte Sprache ihrer Bilder und der Fotografie der 1960er und 1970er Jahre im Allgemeinen. Vor allem die Gespräche mit der Fotografin Barbara Klemm helfen, diese Welt zu verstehen und die Mischung aus Spaß, gegenseitiger Unterstützung und so […] Von Nicolai Bühnemann, Fabian Tietke

Verneigt sich zu ehrfurchtsvoll vor dem Wort: Ivo M. Ferreiras 'Cartas da guerra' (Wettbewerb)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2016 […] Wort, leider tut er dies mit solcher Ehrfurcht, dass er glaubt, nur die Bilder von größter Erhabenheit und Perfektion könnten ihnen gerecht werden. Doch es sind Bilder wie aus einem Band mit Magnum-Fotografien, nicht die Bilder eines Mannes, den der Krieg die Seele zerrissen hat. Cartas da guerra / Letters from War. Regie: Ivo M. Ferreira. Mit Miguel Nunes. Portugal 2016, 105 Minuten (Vorführtermine) […] Von Thekla Dannenberg

Das Gegenteil des Bilderrauschs, Teil 2

Essay 13.11.2015 […] ät von Fotografie zum Kult gemacht haben, sind paradoxerweise auch für die Autoren der Texte zur Kunst ein Hauptbezugspunkt. Ihre Fotografie ist gegen den Moment gerichtet. Die ganze Becherschule charakterisiert bei allen Unterschieden der einzelnen Fotografen eine Ästhetik der Starre. Durch ihre größeren Formate und ihr konzeptuelles Vorgehen, ihre Serien, haben die Bechers die Fotografie in den […] "subjektive fotografie"-Ausstellungen aufnahm. Groebli ist auch ein Pionier des Fotobuchs, so wie Robert Frank, und brachte schon mit Anfang zwanzig im Selbstverlag Sammlungen heraus, "Magie der Schiene" und "The Eye of Love", eine Liebeserklärung an seine Frau, die er gerade geheiratet hatte. Vielleicht ist es kein Zufall, dass ausgerechnet die "subjektiven" Fotografen die Fotografie auch so häufig […] Spuren Konkreter Fotografie. Herausgeber: Gottfried Jäger, Henrike Holsing. 240 Seiten, 142 Farbabb., Deutsch/Englisch, Kehrer Verlag, Heidelberg 2015, 32,90 Euro. Und so schließt sich der Kreis: Wenn das Bild durch Lösung vom Gegenstand selbst zum Gegenstand wird, dann muss es sich auch materialisieren! Im Mai fand im Würzburger Kulturspeicher eine Ausstellung mit "Konkreter Fotografie" statt. Der […]

Die Länge französischer Vokale: 'Finding Vivian Maier' (Panorama)

Außer Atem: Das Berlinale Blog 14.02.2014 […] einer verstorbene alten Frau für 380 Dollar, in deren Kisten sich neben dem typischen Trödel stapelweise Fotografien befanden. In ihrem Lagerraum, den er daraufhin öffnen ließ, fand er noch einmal hunderttausend Negative und 2700 unentwickelte Farb- und Schwarzweißfilme. Es sind die Fotografien der Vivian Maier, die ihr Leben lang als Kindermädchen ihr Geld verdient hat, während ihre Bilder den Vergleich […] Vergleich mit Robert Frank, Henri Cartier-Bresson und Diane Arbus aushalten. Der Film zeigt das sehr eindrücklich. Inzwischen werden ihre Fotografien in Ausstellungen in der ganzen Welt gezeigt und in opulenten Bildbänden gedruckt. Nur die Museen haben sie noch nicht kanonisiert, angeblich weil sie von ihren Negativen keine Abzüge gemacht hat. In "Finding Vivian Maier" begibt sich John Maloof auf die […] Von Thekla Dannenberg