Prism 3: Was geht mich das an?

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2013 […] nde Email enthüllt, dass Coca Cola Stratfor um Informationen über Peta bat, woraufhin der Vizepräsident von Strafor erklärte, 'das FBI hat geheimdienstliches Material über die Aktivitäten von Peta, mal sehen, was ich herausfinde.' Man gewinnt den Eindruck, dass das FBI als Privatdetektei für Stratfor und seine Wirtschaftsklienten arbeitet", so Ludlow in der Times. Noch einmal: Das amerikanische J […] Daten mindestens fünf Jahre. Wenn Sie mit Ihrem Anwalt reden, haben Sie keine Privatsphäre mehr. Und die NSA kann Informationen über Sie wegen des Verdachts auf jede Straftat, nicht nur Terrorismus, dem FBI übergeben. Und das alles ohne richterlichen Beschluss." Wer beim routinemäßigen Abhören also den Verdacht erweckt, er habe einen Film illegal heruntergeladen oder seine Steuererklärung frisiert, kann […] Justizministerium empfiehlt großen Privatfirmen und Banken private Sicherheitsfirmen, die durchsetzt sind mit ehemaligen Militärs, um mit Hilfe des FBI Kapitalismuskritiker, Tierschützer und Satiriker überwachen und mit Schmierkampagnen überziehen zu können. Die Techniken, die dazu benutzt werden, wurden im Rahmen der Terrorbekämpfung entwickelt. Aber damit haben sie nichts mehr zu tun. Der Guardian […] Von Anja Seeliger

Prism-Skandal, Frage 1: Was wissen wir?

Redaktionsblog - Im Ententeich 21.06.2013 […] des Geheimdienstes - von NSA bis FBI - dem Kongress Rede und Antwort stehen musste, zog es die Mehrheit der Abgeordneten ins vorgezogene Wochenende. Auswertung von Big Data Was geschieht nun mit den gesammelten Daten? Kann man sie vernünftig auswerten und so Anschläge verhindern? Überhaupt nicht, erklärt William Binney im Daily Caller. Die Russen hatten dem FBI einen Tipp zum Bostoner Attentätter […] zuhören und ihnen glauben. Sie haben keine Möglichkeit, die Angaben zu überprüfen. Wieviele Überwachungen hat das FISA-Gericht im letzten Jahr verweigert? Keine. 2002 fand das Gericht heraus, dass es vom FBI in 75 eidesstattlichen Erklärungen für einen Überwachungsbeschluss belogen worden war. Und es hat keine Konsequenzen daraus gezogen." Wenn Richter immer nur eine Seite, nämlich die des Spionagedienstes […] Attentätter Tamerlan Zarnajew gegeben. Daraufhin wurde er vom FBI vernommen und sein Telefon abgehört, "weil die Russen vor ihm gewarnt hatten. Wenn man einmal auf der Liste steht, hören sie alles ab". Es hat nichts genützt, vermutet Binney, weil die Telefonprotokolle nicht transkribiert wurden. Auch der Anschlag vom 11. September gelang nicht wegen fehlender, sondern trotz vorhandener Informationen, wie […] Von Anja Seeliger

Privatheit war mal

Redaktionsblog - Im Ententeich 11.06.2013 […] Staates auf jeden Amerikaner angewendet werden und Privatheit nicht mehr erlaubt ist: "Das ist jetzt geschehen. Das ist es, was Snowden jetzt mit geheimen Regierungsdokumenten enthüllt hat. Die NSA, FBI und CIA haben mit der neuen digitalen Technologie die Möglichkeit, unsere Bürger in einem Ausmaß zu überwachen, von dem die Stasi nicht einmal träumen konnte. Snowden hat enthüllt, dass aus der sogenannten […] Von Anja Seeliger

Wir alle sind auf dem Weg nach Tycho

Redaktionsblog - Im Ententeich 04.05.2009 […] eventuell wird die neue Verfassung des Landes einen Ausweg bieten, um es wieder loszuwerden. Eine der Ideen aus der Geschichte wurde erst im Jahr 2002 wirklich vorgeschlagen. Nämlich die Idee, dass das FBI und Microsoft die Root-Passwörter unserer PCs erhalten würden, und nicht wir selbst. Die Befürworter dieses Konzepts haben ihm wohlklingende Namen wie "Trusted Computing" ("Vertrauenswürdiges Computing") […] Windows Vista bereits implementiert; Apple dürfte Ähnliches in künftige Versionen seines Betriebssystems einbauen. In dieser Variante bleiben die geheimen Zugangscodes zunächst beim Hersteller, doch das FBI wird wohl kaum Probleme haben, an sie heranzukommen. Was Microsoft behält, ist kein Passwort im traditionellen Sinn - nichts, dass jemand irgendwo eintippen würde. Stattdessen handelt es sich um ein […] Von Richard Stallman

Dan Halberts Weg nach Tycho

Redaktionsblog - Im Ententeich 29.04.2009 […] nicht nur so, dass sie illegal waren, genau wie Debugger - auch wenn man einen besaß, konnte man ihn nicht installieren, ohne das Root-Passwort seines Computers zu wissen. Und das würde einem weder das FBI noch der Microsoft-Support verraten. Dan folgerte, dass er seinen Computer nicht einfach an Lissa ausleihen konnte. Aber er konnte auch nicht ablehnen, ihr zu helfen, denn er liebte sie. Er genoss […] Von Richard Stallman