Stichwort

Ingrid Bergman

3 Presseschau-Absätze
Magazinrundschau 03.07.2014 […] einen der größten Skandale der Filmgeschichte spricht Frédéric Strauss für Télérama.fr mit dem Schriftsteller François-Guillaume Lorrain, der dieser Tage ein Buch - "L"Année des volcans" - über Ingrid Bergman und Roberto Rossellini zur Zeit ihres Films "Stromboli" veröffentlichte. Es geht Lorrain vor allem um die Interferenzen zwischen filmischer und historischer Realität: die Vaterfigur Rossellini […] das verarbeitete er sogleich und integrierte es in den Film. Damit hielt er sich sehr nah an der Wahrheit: Im Allgemeinen hat "Stromboli" einen ausgeprägt dokumentarischen Charakter und indem er Ingrid Bergman derart inszenierte, realisierte er fast eine Art Dokumentation über sie und ihre Liebe." […]
Magazinrundschau 03.01.2009 […] war. 'Sie sagte: "Nun, ich hoffe, der nächste wird nicht so kindisch." Was mich umhaute. Am nächsten Wochenende war sie tot.'" Der irische Autor Colm Toibin erzählt, wie er sich als Teenager in Ingrid Bergman verliebte. Er war zwölf Jahre alt, sein Vater kurz zuvor gestorben, und er durfte zum ersten Mal länger aufbleiben, um "Gaslight" zu sehen: "Weder mein Bruder noch ich hatten jemals einem solchen […] solchen Film gesehen, in dem die Motive so unklar waren und die Handlung so langsam, dramatisch und so grausam. Es war furchterregend. Unvergesslich war die Nacht aber auch wegen Ingrid Bergman. Sie schien so allein in der Welt, ohne lebende Verwandte, die kommen und sie retten könnten. Ihr Haus war groß und schön. Sie schien zum Glück bereit, so wunderbar zart, dabei so nervös und beunruhigt. Jedes Mal […]