Stichwort

Arabischer Frühling

118 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 8
9punkt 31.07.2017 […] Wer die Revolution predigt, sollte besser wissen, was danach kommen soll, meint Hassouna Mosbahi in der NZZ mit Blick auf den arabischen Frühling in Tunesien. Auch dort konnten die Islamisten punkten, unter anderem weil viele der prodemokratischen oder militant linken Aktivisten "sich keinen Fingerbreit weiterentwickelt hatten". Inzwischen wurde den Islamisten jedoch ihre Grenzen aufgezeigt, nicht […] fortschrittlichsten arabischen Staaten machte. Dieses Tunesien, Tochter Didos und Königin von Karthago, ist es, das einer künftigen Jasmin-Revolution zum Durchbruch verhelfen und den wahren Arabischen Frühling einläuten wird." Nick Cohen denkt in seiner Observer-Kolumne über Anne Marie Waters nach, die sich einst feministisch gegen Scharia-Gerichte in Britannien engagierte und später zu Ukip überlief […]
Efeu 29.07.2017 […] Die NZZ hat ein Dossier zusammengestellt mit fünf arabischen Autoren zum gescheiterten Wandel in ihren Ländern. Zwei kann man online lesen: Als Traum von einem arabischen Frühling in Ägypten von einem Bombenhagel zerstört wurde, stürzte sich Mansura Eseddin auf die Literatur, auf Sebaldt, Tausendundeine Nacht und die Notizen zu ihrem Roman "Jabal al-Zumurrud". Literatur kann niemanden retten, nicht […] der entstellten Geschichte der Prinzessin Zumurruda nachspürte." Auch der in London lebende libysche Schriftsteller Hisham Matar ist gezeichnet von der Diktatur Gaddafis und dem Scheitern des arabischen Frühlings. Aber kann man deshalb sagen, hätten sie's nur nicht versucht, jetzt ist alles noch schlimmer? Matar würde das wohl niemals sagen: "2011 sah ich die Libyer zum ersten Mal in meinem Leben so […]
Magazinrundschau 15.06.2017 […] Kahlid Lyamlahi stellt eine Textsammlung zum arabischen Frühling vor: "Écrire l'inattendu : Les 'Printemps arabes' entre fictions et histoire". Darin wird versucht, mithilfe fiktiver Texte, Augenzeugenberichten sowie literarischer und künstlerischer Analysen das Unerwartete der Revolutionen zu denken. Möglicherweise mit dem Risiko, die politischen und soziokulturellen Disparitäten der betroffenen Länder […] Lyamlahi den neuen interdisziplinären Ansatz des Buchs lobt, hat er doch auch einige Kritikpunkte. "Warum wurden Kino und Theater nicht in den Blick genommen… und sich darauf beschränkt, den arabischen Frühling in den diversen Ländern ausschließlich im Bereich der Literatur und des schriftlichen Kommentars zu analysieren? Neben dieser berechtigten Frage wäre hinzuzufügen, dass das Buch, das in Frankreich […]