Stichwort

Afghanistan

322 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 22
9punkt 04.10.2021 […] Menschenleben zu retten - indem man etwa eine Exit-Strategie festlegt. Die existiert auch nicht für Mali, wo es deutliche Parallelen zu Afghanistan gibt. Die künftige Regierung sollte, um Koalitionszwist vorzubeugen, eine unabhängige Kommission zur Aufarbeitung des Afghanistan-Einsatzes einsetzen." […] Studien zur Generation Z, die nie einen anderen Regierungschef als Erdoğan kannte, weisen aus, dass ein Drittel der Erstwählenden bei den kommenden Wahlen die Sozialdemokraten unterstützen wollen." "Afghanistan - war da was?", fragt Alexandra Föderl-Schmidt in der SZ in Richtung der deutschen Politik und warnt die künftig koalierenden Parteien davor, die Aufarbeitung des Einsatzes unter den Tisch fallen […]
9punkt 02.10.2021 […] sich der Westen mit den Taliban verbündet, um den IS in Afghanistan zu stoppen? In der NZZ hält Bassam Tibi das für eine Illusion: die beiden sind sich viel zu ähnlich. "Der politische Islam erhebt den Anspruch, eine Alternative zur säkularen Nation zu bieten. Diese heißt Scharia-Staat. Die Taliban sprechen vom Islamischen Emirat Afghanistan. Es ist wichtig zu verstehen, dass es beim Islamismus nicht […] nicht vorrangig um Terror, sondern um politische Ordnung geht. Afghanistan ist nur ein Exempel dafür. Obwohl die Taliban und Isis-K bis aufs Blut verfeindet sind, sind sie sich einig in Bezug auf ihre Ideologie. Sie wollen den Unglauben, 'kufr', bekämpfen. In der Ideologie des Islamismus verkörpert die moderne Ordnung von Staat und Welt nach den westfälischen Prinzipien den Unglauben 'der westlichen […]
9punkt 21.09.2021 […] Taschendieben die Finger abschnitten. Damit es die Welt nicht sieht, haben sie uns untersagt zu filmen." Und Kunst gibt es auch nicht mehr: "Wie ein Sprecher der Taliban sagte, gibt es für Künstler in Afghanistan 'keinen Platz' mehr. Die Künstler sind aufgefordert, sich ein anderes Betätigungsfeld zu suchen. ... Die Kabuler Fakultät der schönen Künste ist geschlossen." Joe Biden war nie ein großer Freund […] Reaktion darauf möchte Frankreich, dass 'europäische strategische Autonomie' und 'europäische Souveränität', Lieblingsphrasen von Macron, Wirklichkeit werden. Nach dem U-Boot-Fiasko, nach dem Chaos in Afghanistan, nach der Ablehnung Europas durch Präsident Donald J. Trump, nach dem Brexit und angesichts der klaren transatlantischen Differenzen in Bezug auf China könnten die Argumente für ein geeintes Europa […]
9punkt 15.09.2021 […] können wir uns kaum noch darauf einigen, kaputte Brücken zu reparieren." Die Taliban haben die Einnahme des Pandschirtals gemeldet, doch Bernard-Henri Lévy sieht dort weiterhin alle Hoffnung für Afghanistan. Mit dem ihm eigenen Pathos besingt er in La regle du jeu seinen Helden Ahmad Massoud, den "engelsgleichen, am Kings College in London ausgebildeten" Sohn den legendären Kommandanten Ahmad Shah Massoud […] und spektakuläre Aufruf zum 'nationalen Aufstand' durch Massoud den Jungen. Es ist immer die gleiche Geschichte. Nie und nimmer werden Macht, Panzer oder Muskeln die Menschlichkeit bringen." In Afghanistan lag der Frauenanteil an Universitäten zuletzt bei 20 Prozent. Das dürfte sich jetzt ganz schnell ändern, lernt Thomas Thiel, der für die FAZ die Pressekonferenz der Taliban verfolgte: Niqab ist jetzt […] Frauen unterrichtet werden, und wo dies nicht möglich sei, von 'älteren Professoren mit gutem Charakter'. Hier liegt eine Sollbruchstelle der neuen Verordnung: Es ist allgemein bekannt, dass es in Afghanistan viel zu wenig weibliche Lehrkräfte gibt. Die Taliban können dies zum Vorwand nehmen, um Studentinnen ganz nach Hause zu schicken, sobald die internationale Beobachtung nachlässt." […]
Magazinrundschau 13.09.2021 […] Region im Nordosten Syriens, unterstützen". Und auch in Afghanistan "gibt es Orte der Demokratie, die als Symbole des Widerstands gegen die Tyrannei und des Optimismus für eine bessere Zukunft überleben. Die Demokratie wächst an solchen Orten - von unten, nicht von oben. In unserem eigenen Interesse - im Interesse der Befreiung Afghanistans - dürfen wir diese Saat der Hoffnung nicht untergehen lassen […] Warum ist der Westen in Afghanistan gescheitert? Das fragt sich auch Caroline Fourest. Fehler gab es sicher viele, aber "das wichtigste Versäumnis war kein militärisches. Es war ein psychologisches: Es war die Unkenntnis, dass man den Terrorismus nur besiegen kann, wenn man seine ideologischen Wurzeln - den religiösen Fundamentalismus - angreift. Frankreich und Europa haben dies schon vor langer Zeit […] erkannt - nur um dann von Teilen der amerikanischen Medien als 'islamfeindlich' abgestempelt zu werden, sobald sie es wagten, die säkularen Werte entschieden zu verteidigen." Jetzt, so Fourest, "da Afghanistan aufgegeben wurde, besteht der ehrenwerte Weg für Europa und die Vereinigten Staaten nicht nur darin, ein Ort der Sicherheit für diejenigen zu werden, die vor gefährlichen Regimen fliehen. Vielmehr […]
9punkt 13.09.2021 […] dass sich die Taliban in Bezug auf die Rechte der Frauen im Vergleich zu ihrer Herrschaft in Afghanistan vor 25 Jahren, als sie Frauen von jeglicher Bildung und fast jeder Arbeit ausschlossen, geändert haben. Aber ihr altes Regime war so entsetzlich frauenfeindlich, dass selbst die reformierten Taliban Afghanistan immer noch mit der schlimmsten systematischen Unterdrückung von Frauen in der Welt zurücklassen […] -freiheiten immer mehr einschränken: Soweit sie noch in die Schule, an die Universität oder zur Arbeit dürfen, ist eine strenge Geschlechterapartheid vorgeschrieben, die auch die besten Universitäten in Afghanistan nicht garantieren können, weil sie das erforderliche weibliche Personal nicht haben. Auf dem Land ist es noch schlimmer: "Die Versprechen der Taliban-Führung, Mädchen eine Grundschulbildung zu e […]
9punkt 04.09.2021 […] imstande sein, es zu regieren. Afghanistan ist immer noch ein souveräner Staat, mit einem Sitz in den UN, Mitglied der Organisation für islamische Zusammenarbeit, der WHO und des Weltpostvereins. Afghanistan ist auch ein reiches Land, voller Bodenschätze. Dagegen ist die Bundesrepublik ein Armenhaus mit einem Kohlenkeller. Es gibt keine historischen Bande zwischen Afghanistan und Deutschland, anders als […] arme Frauen, junge Frauen, Frauen gewalttätiger Ehemänner oder Familien - durch lebensbedrohliche Schwangerschaften, illegale Abtreibungen oder Selbstmord aus Verzweiflung sterben." Der Krieg in Afghanistan wird gern im Kontext eines "Kriegs der Kulturen" gesehen, aber der Drogenaspekt wird dabei übersehen - nur ist es so, dass es der Drogenhandel ist, der das Land total korrumpierte, schreibt Claudius […] Verwaltung beeinflussen, bis hin zu den Straßen, die nach den Bedürfnissen der Schmuggler gebaut werden; wenn man zur Kenntnis nimmt, dass der Wert des Opiums den gesamten Wert aller anderen Exporte Afghanistans übersteigt; wenn man weiterhin bedenkt, dass nahezu die gesamte legale Wirtschaft des Landes von internationalen Hilfsgeldern abhängig ist: dann offenbart sich eben, dass der Zusammenbruch der […]
9punkt 02.09.2021 […] Guardian auf ein neues Bündnis von Feministinnen und allen "queeren" und antirassistischen Bewegungen gegen solche nicht mehr zu stoppenden Abtreibungsgesetze. Bei seiner Rechtfertigung des Abzugs aus Afghanistan hat Joe Biden gesagt: "Es geht darum, eine Ära großer Militäroperationen zur Umgestaltung anderer Länder zu beenden." Dieser Satz ist ein Einschnitt, meint Bernd Pickert in der taz: "Wenn das tatsächlich […] war man in Mopti, im Zentrum des Landes, sicher. Heute leben besonders dort die Menschen in Angst und beschreiben, wie Dschihadisten in den umliegenden Dörfern auf sie lauern." Außerdem zum Thema Afghanistan: In der SZ kommt Sonja Zekri auf den Afghanistaneinsatz der Sowjetunion zurück, der sie ebenfalls einen am Ende scheiternden guten Willen zur Modernisierung des Landes unterstellt (dass die Sowjets […]