Karl Gass

Zielt gut, Brüder!

Das kurze Leben des Max Dortu
Märkischer Verlag, Wilhelmshorst 2000
ISBN 9783931329242
Broschiert, 180 Seiten, 12,68 EUR

Klappentext

Herausgegeben vom Verein zur Förderung antimilitaristischer Traditionen in der Stadt Potsdam e.V..

Rezensionsnotiz zu Die Zeit, 15.03.2001

Hanno Kühnert zeigt sich sehr erfreut, dass nun endlich die erste Biografie zu Maximilian Dortu erschienen ist, eine Persönlichkeit, die der Rezensent gerne mit dem Wort "Held" bezeichnen würde, "wenn das Wort (...) nicht so abgenutzt wäre". Kühnert meint, dass das damalige Regime viel dazu beigetragen hat, Dortu "systematisch vergessen zu machen". Dem unkundigen Leser erläutert Kühnert, dass der 1849 geborene Republikaner Dortu im Alter von 23 Jahren von der preußischen Militärjustiz wegen Hochverrats hingerichtet wurde. Aus heutiger Sicht stellt sich Dortu für den Rezensenten jedoch als "Vorkämpfer unserer heutigen Demokratie" dar. Zwar geht Kühnert in seiner relativ kurzen Rezension kaum auf die Stärken und Schwächen dieser Biografie ein. Doch immerhin erfährt der Leser, dass es sich aus Kühnerts Sicht um ein durchaus "eindrucksvolles Buch" handelt.