Bernd Rother (Hg.)

Willy Brandts Außenpolitik

Cover: Willy Brandts Außenpolitik
Springer Verlag, Wiesbaden 2014
ISBN 9783658029180
Kartoniert, 360 Seiten, 34,99 EUR

Klappentext

Mit 17 Abbildungen. Mit der Ostpolitik schrieb Willy Brandt Geschichte. Aber da war mehr. Die Einigung Europas war ihm ebenso wichtig. Das Bündnis mit den USA bildete die Grundlage. Als Präsident der Sozialistischen Internationale fand er neue Partner außerhalb Europas. An der Spitze der Nord-Süd-Kommission legte Brandt ein Programm zur Überwindung von Hunger und Elend auf der Welt vor. Über allem standen ihm die Sicherung des Friedens und Landgewinn für die Freiheit. Dieses Buch stellt erstmals Brandts Außenpolitik und seine internationalen Aktivitäten in ihrer ganzen Breite dar, vom Exil bis über 1989/90 hinaus.

Rezensionsnotiz zu Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.06.2014

Auch wenn es laut Rolf Steininger in diesem Sammelband weniger um sozialdemokratische Außenpolitik geht, als um Willy Brandts Außenpolitik, kann er der Lektüre einiges abgewinnen. Ein vollendetes, umfassendes Brandt-Bild will für ihn allerdings auch aus den Beiträgen von Bernd Rother, Wolfgang Schmidt, Judith Michel oder auch Claudia Hiepel nicht entstehen. Der wahre Brandt, soll das wohl bedeuten, war noch mehr als Regierender Bürgermeister, Außenminister, Bundeskanzler, Ostpolitiker und Westgebundener.