Yvan Goll

Yvan Goll, 1891 in Saint-Die / Vogesen geboren, gilt als deutsch-französischer Klassiker des 20. Jahrhunderts. Jurastudium in Straßburg, musste als Deutsch-Franzose 1914 ins Schweizer Exil fliehen. Dort begegnet er den Dadaisten, die ihn wesentlich prägten. Freundschaftliche Beziehungen zu James Joyce, Stefan Zweig und Hans Arp. 1919 ging er nach Paris, wo er einer der Wortführer der surrealistischen Bewegung wurde. Yvan Goll starb am 27. Februar 1950 in Paris.

Claire Goll/Yvan Goll/Paula Ludwig: Nur einmal noch werd ich dir untreu sein. Briefwechsel und Aufzeichnungen 1917-1966. 2 Bände

Cover: Claire Goll / Yvan Goll / Paula Ludwig. Nur einmal noch werd ich dir untreu sein - Briefwechsel und Aufzeichnungen 1917-1966. 2 Bände. Wallstein Verlag, Göttingen, 2013.
Wallstein Verlag, Göttingen 2013
Die Briefe zwischen Claire Goll, Yvan Goll und Paula Ludwig sind Zeugnisse leidenschaftlicher Liebe, weisen aber auch in Abgründe des Zweifels, der Eifersucht und der Verzweiflung. Zugleich spiegeln sie…

Yvan Goll: Die Eurokokke. Roman

Cover: Yvan Goll. Die Eurokokke - Roman. Wallstein Verlag, Göttingen, 2002.
Wallstein Verlag, Göttingen 2002
Mit einem Nachwort von Barbara Glauert-Hesse und Zeichnungen von Georges Annenkoff. Langeweile, Sinn- und Liebesverlust sind die Symptome der Eurokokke. Ein mit Direktheit erzählter Roman aus dem Jahr…