Wolfgang Rohner-Radegast

Wolfgang Rohner-Radegast, geboren 1920 in Rehna, Mecklenburg, studierte Orientalistik, Psychologie, Germanistik, Romanistik, Kunstgeschichte sowie der Philosophie in Berlin, Breslau, Leipzig, Zürich, Heidelberg und Freiburg. Während des 2. Weltkrieges diente er als Soldat in Russland und geriet später in amerikanische Kriegsgefangenschaft. 1949 promovierte er über Franz Kafkas Werkgestaltung. veröffentlichte Rezensionen, Essays, Prosa und Lyrik in Funk, Zeitungen und Zeitschriften. 1956 bis 1980 arbeitete er als Dozent am Goethe-Institut, unter anderem in Indien. Wolfgang Rohner-Radegast starb im Frühjahr 2002.