Viktor von Weizsäcker

Viktor Freiherr von Weizsäcker wurde 1886 in Stuttgart geboren. Er ist der Bruder von Ernst von Weizsäcker und Onkel von Richard von Weizsäcker. Weizsäcker war Mediziner. Er gilt als ein Begründer der psychosomatischen Medizin und der Medizinischen Anthropologie. 1941 wurde Weizsäcker in Nachfolge von Otfrid Foerster Neurologieprofessor in Breslau und Leiter von dessen Institut, an dem auch Hirne von getöteten Patienten untersucht wurden. Im Januar 1945 floh er von dort und konnte im August in Heidelberg kommissarisch die Leitung des physiologischen Instituts übernehmen, bevor er dann das Ordinariat für Allgemeine Klinische Medizin erhielt, aus der die Psychosomatische Abteilung der heutigen Krehlklinik in Heidelberg entstanden ist; eine Station ist dort zu seiner Erinnerung nach ihm benannt. Seinen Werdegang, der ihn von der Physiologie zur Inneren Medizin und weiter zur Neurologie und Psychotherapie führte, hat er 1944 in Breslau niedergeschrieben. Er wurde unter dem Titel "Natur und Geist" veröffentlicht. Viktor von Weizsäcker starb 1957 in Heidelberg.

Viktor von Weizsäcker: Warum wird man krank?. Ein Lesebuch

Cover: Viktor von Weizsäcker. Warum wird man krank? - Ein Lesebuch. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2008.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2008
Herausgegeben von Wilhelm Rimpau. Mit einer Einführung von Klaus Dörner und W. Rimpau. "Am Anfang steht die Kinderfrage des Warum. Warum wird man krank?" Dass der Mensch seine Krankheiten nicht einfach…

Viktor von Weizsäcker: Pathosophie. Gesammelte Schriften. Band zehn

Cover: Viktor von Weizsäcker. Pathosophie - Gesammelte Schriften. Band zehn. Suhrkamp Verlag, Berlin, 2005.
Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 2005
Bearbeitet von Walter Schindler, Dieter Janz und Peter Achilles. In diesem für das Verständnis von Weizsäckers Denken zentralen und wissenschaftshistorisch bedeutenden Werk entwirft Weizsäcker eine neue…