Victor Dönninghaus

Victor Dönninghaus promovierte im Mai 1993 an der Staatlichen Universität Dnepropetrovsk (Ukraine) und habilitierte 2006 an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg zur stalinistischer Nationalitätenpolitik. Nach zahlreichen Lehraufträgen ist er heute Stellvertretender Direktor des Deutschen Historischen Instituts Moskau.

Victor Dönninghaus: Minderheiten in Bedrängnis. Sowjetische Politik gegenüber Deutschen, Polen und anderen Diaspora-Nationalitäten 1917-1938

Cover: Victor Dönninghaus. Minderheiten in Bedrängnis - Sowjetische Politik gegenüber Deutschen, Polen und anderen Diaspora-Nationalitäten 1917-1938. Oldenbourg Verlag, München, 2009.
Oldenbourg Verlag, München 2009
Stalins Politik gegenüber den nichtrussischen Nationalitäten gehört zu den zentralen Problemen der sowjetischen Geschichte. Im Mittelpunkt des Buches steht eine Gruppe der von Stalin als fluktuierende…

Victor Dönninghaus: Die Deutschen in der Moskauer Gesellschaft. Symbiose und Konflikte (1494-1941)

Cover: Victor Dönninghaus. Die Deutschen in der Moskauer Gesellschaft - Symbiose und Konflikte (1494-1941). Oldenbourg Verlag, München, 2002.
Oldenbourg Verlag, München 2002
Seit der Gründung der "Deutschen Vorstadt" gegen Ende des 16. Jahrhunderts treffen in Moskau Vertreter der europäischen und russischen Kultur aufeinander. Die Deutschen stellten bis zum Beginn des 20.…