Uwe Schmitt

Uwe Schmitt, 1955 in Frankfurt am Main geboren, war professioneller Jazzmusiker, bevor er Journalist wurde. 1985 Eintritt in die Feuilletonredaktion der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Von 1990 bis 1997 deren Ostasienkorrespondent mit Sitz in Tokyo. 1995 ausgezeichnet mit dem Joseph-Roth-Preis für internationale Publizistik; 1997 Theodor-Wolff-Preis. Nach einer Zwischenstation in Berlin wechselte er 1999 zur »Welt« als Korrespondent für Nordamerika.

Uwe Schmitt: Mondtränen, Bürohelden und Küchengerüchte. Japanische Widerreden

Cover: Uwe Schmitt. Mondtränen, Bürohelden und Küchengerüchte - Japanische Widerreden. Picus Verlag, Wien, 2000.
Picus Verlag, Wien 2000
Uwe Schmitt geht den Geheimnissen und Banalitäten Japans auf den Grund und weist mit viel kulturellem Hintergrundwissen und Sinn für das Skurrile den Weg durch den japanischen Alltag. Er erzählt von den…

Uwe Schmitt: Tokyo Tango. Ein japanisches Abenteuer

Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 1999
Nirgends auf der Welt kann man heute einen vergleichbaren Kulturschock erleben. Japan ist anders. Doch wie ist Japan? Was stellen wir uns denn vor? Japaner sind arbeitssüchtig und nehmen aus Pflichtgefühl…