Uri Avnery

Uri Avnery wurde 1923 als Helmut Ostermann in Beckum/Westfalen geboren und emigrierte 1933 mit seinen Eltern nach Palästina. Im israelischen Unabhängigkeitskrieg von 1948 kämpfte er als Soldat, und seine Kriegsmemoiren machten ihn in Israel zum Staatsfeind Nummer eins. Von 1950 bis 1990 war er Inhaber und Herausgeber der Wochenzeitung Haolam Hazeh (Diese Welt), die sich für einen palästinensischen Staat neben Israel einsetzte. Er war insgesamt zehn Jahre Abgeordneter im israelischen Parlament und arbeitete als friedenspolitischer Berater von internationalen Politikern, wie Bruno Kreisky. Bereits 1973 initiierte Avnery geheime Kontakte zur PLO und traf sich 1982 als erster Israeli mit Jassir Arafat im belagerten Beirut. 1993 gründete Avnery mit anderen die Friedensorganisation Gush Shalom (Friedensblock). Als Buchautor und Journalist erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Alternativen Friedensnobelpreis. Er lebt in Tel Aviv.

Uri Avnery: In den Feldern der Philister. Meine Erinnerungen aus dem israelischen Unabhängigkeitskrieg

Cover: Uri Avnery. In den Feldern der Philister - Meine Erinnerungen aus dem israelischen Unabhängigkeitskrieg. Diederichs Verlag, München, 2005.
Diederichs Verlag, München 2005
Mit 8 Fototafeln. 1949 veröffentlicht Uri Avnery seine Frontberichte, die in Israel und im Ausland sofort zum Bestseller werden. Doch sie dienen der Jugend zur Kriegsverherrlichung, und daher schreibt…

Uri Avnery: Ein Leben für den Frieden. Klartexte über Israel und Palästina

Cover: Uri Avnery. Ein Leben für den Frieden - Klartexte über Israel und Palästina. Palmyra Verlag, Heidelberg, 2003.
Palmyra Verlag, Heidelberg 2003
Seit über vierzig Jahren ist Uri Avnery 'die politische und intellektuelle Führungsfigur der israelischen Friedensbewegung' (Frankfurter Rundschau). Unermüdlich engagiert er sich im Rahmen seiner politischen…