Ulrich Sonnemann

Ulrich Sonnemann, 1912 in Berlin geboren, studierte Philosophie, Sozialwissenschaften und Psychologie und promovierte 1934 in Basel. Er emigrierte in die Vereinigten Staaten, lehrte als Professor für Psychologie in New York. 1955 kehrte er nach Deutschland zurück und lebte bis 1969 als freier Schriftsteller in München. In dieser Zeit schrieb er unter anderem "Das Land der unbegrenzten Zumutbarkeiten" und sein philosophisches Hauptwerk, die "Negative Anthropologie". Von 1969 bis 1974 war er Dozent an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film, danach Professor für Sozialphilosophie an der Gesamthochschule Kassel. Ulrich Sonnemann starb 1993.

Ulrich Sonnemann: Daseinsanalyse. 'Existence and Therapy'. Wissenschaft vom Menschen. Schriften Band 2

Cover: Ulrich Sonnemann. Daseinsanalyse - 'Existence and Therapy'. Wissenschaft vom Menschen. Schriften Band 2. zu Klampen Verlag, Springe, 2011.
zu Klampen Verlag, Springe 2011
Phänomenologische Psychologie und Daseinsanalyse | Der Spezialist als ein psychologisches Problem | Die Menschenwissenschaften und die Spontaneität | Das Leib-Seele-Problem im Lichte phänomenologischer…

Ulrich Sonnemann: Graphologie. Handschrift im Spiegel. Irrationalismus im Widerstreit. Schriften Band 1.

Cover: Ulrich Sonnemann. Graphologie - Handschrift im Spiegel. Irrationalismus im Widerstreit. Schriften Band 1.. zu Klampen Verlag, Springe, 2005.
zu Klampen Verlag, Springe 2005
"Graphologie hatte mich bereits als Kind interessiert, und Joseph Roth, der in meinem Elternhaus verkehrte und ebenfalls graphologisch interessiert und tätig war, hat mich darin bestärkt, sodaß es sehr…