Stephen L. Carter

Stephen L. Carter, geboren 1955, ist Juraprofessor an der Yale University, wo er seit 1982 unterrichtet und Mitglied des American Law Institute und der American Academy of Arts and Sciences maßgeblich an der Formung der amerikanischen Rechtspraxis beteiligt. Laut New York Times gilt er als einer der "führenden Intellektuellen der Nation". Der mit zahlreichen Ehrentiteln ausgezeichnete Jurist lebt mit seiner Frau Enola Aird und den beiden Kindern bei New Haven, Connecticut.

Stephen L. Carter: Schwarz und weiß. Roman

Cover: Stephen L. Carter. Schwarz und weiß - Roman. Ullstein Verlag, Berlin, 2009.
Ullstein Verlag, Berlin 2009
Übersetzt von Sabine Hübner. Im Sommer 1952 treffen sich zwanzig einflussreiche Männer, um einen geheimen Plan zu beschließen, der die amerikanische Politik der nächsten Jahre steuern soll. Zwei Jahre…

Stephen L. Carter: Schachmatt. Roman

Cover: Stephen L. Carter. Schachmatt - Roman. List Verlag, Berlin, 2002.
List Verlag, München 2002
Aus dem Amerikanischen von Jobst-Christian Rojahn und Hans-Ulrich Möhring. Ein mysteriöser Tod. Ein brisantes Vermächtnis. Und das Rätsel des "Double Excelsior". Mit der Raffinesse eines Schachspiels,…