Stephan Weichert

Stephan Weichert, geboren 1973 in Trier, ist Professor für Journalistik und Studiengangleiter an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Hamburg. Seit 2005 arbeitet er zudem an dem von Lutz Hachmeister gegründeten Institut für Medien- und Kommunikationspolitik in Berlin, u. a. als Projektleiter des Forschungsschwerpunkts "Qualitätsjournalismus und Prestige-Presse" und als Chefredakteur des "Jahrbuchs Fernsehen". Weichert studierte Soziologie, Journalistik und Psychologie an den Universitäten Trier und Hamburg, wo er 2006 mit einer Arbeit über die Darstellung des 11. September im deutschen Fernsehen promovierte. Zuvor war er mehrere Jahre wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik und Kommunikationswissenschaft der Universität Hamburg sowie am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung. Weichert ist Gründungschefredakteur und Herausgeber des Medienmagazins "Cover". Er schreibt regelmäßig für überregionale Zeitungen, Online-Portale und Fachmagazine (u. a. Süddeutsche Zeitung, Neue Zürcher Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Freitag) und ist Autor sowie Herausgeber diverser Studien und Fachbücher über Journalismus und Kommunikation.

Stephan Weichert/Christian Zabel: Die Alpha-Journalisten 2.0.. Deutschlands neue Wortführer im Porträt

Cover: Stephan Weichert (Hg.) / Christian Zabel (Hg.). Die Alpha-Journalisten 2.0. - Deutschlands neue Wortführer im Porträt. Herbert von Halem Verlag, Köln, 2009.
Herbert von Halem Verlag, 2009
Die "next Generation" des Journalismus arbeitet vor allem als Web-Kolumnist, Blogger und Online-Chef - und erst nebenher als Blattmacher, Buchautor oder TV-Moderator. Die neuen Leitwölfe begleiten und…