Stephan Harbort

Stephan Harbort, geboren 1964, lebt in Düsseldorf, erfahrener Kriminalist, langjähriger Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Düsseldorf und führender Serienmord-Experte, sorgte mit seiner Entwicklung des empirischen Täterprofils von Serien-Killern für Aufsehen, arbeitet eng mit der Universität Liverpool zusammen, verfasste zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und Vorträge zur Kriminologie, z. B. "Empirische Täterprofile - ein Raster für die Ermittlung sexuell motivierter Mehrfach- und Serienmörder" (Kriminalistik 1997); veröffentlichte u. a. "Der Beweis der Blutprobe" (Stuttgart, 1994) und ist Berater einer Reihe von TV-Dokumentationen und Krimiserien, wie z. B. der BBC-Dokumentation "Profiling".

Stephan Harbort: Wenn Frauen morden

Cover
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2008
ISBN 9783821857039, Gebunden, 207 Seiten, 16.95 EUR
Sie agieren still, unauffällig und kaltblütig: Das "Blaubeer-Mariechen", das sich mit Pflanzengift ihrer Ehemänner und anderer Familienangehöriger entledigt, die Dorfschönheit, die tödlichen Enzian verabreichen…

Stephan Harbort: Das Hannibal-Syndrom

Cover
Militzke Verlag, Leipzig 2001
ISBN 9783861892090, Gebunden, 350 Seiten, 20.40 EUR
In den USA erstellen Fallanalytiker "psychologische Täterprofile". Profiler analysieren anhand von Zeugenaussagen, Fingerabdrücken, Kleidungsstücken, Verletzungen an der Leiche oder außergewöhnlichen…