Sieglinde Geisel

Sieglinde Geisel, 1965 in Rüti in der Schweiz geboren, studierte in Zürich Germanistik und Theologie und zog 1988 nach Berlin. Nach dem Mauerfall verlagerte sich ihr Interesse in den Osten, sie reiste in die Metropolen Ostmitteleuropas, lebte vorübergehend in Lublin, Polen. 1994 ging sie als Kulturkorrespondentin für die "Neue Zürcher" Zeitung nach New York. Seit 1999 zurück in Berlin schreibt sie seither über kulturelle und soziale Themen.

Sieglinde Geisel: Nur im Weltall ist es wirklich still. Über den Lärm und die Sehnsucht nach Stille

Cover: Sieglinde Geisel. Nur im Weltall ist es wirklich still - Über den Lärm und die Sehnsucht nach Stille. Galiani Verlag Berlin, Berlin, 2010.
Galiani Verlag Berlin, Berlin 2010
Wer kennt ihn nicht, den Ärger mit den lauten Nachbarn, der vielbefahrenen Straße und dem Geschrei der Nachtigallen. Schopenhauer, Proust und Kaf ka klagten über Lärm, Carlyle ließ sich ein schallisoliertes…

Sieglinde Geisel: Irrfahrer und Weltenbummler. Wie das Reisen und verändert

Cover: Sieglinde Geisel. Irrfahrer und Weltenbummler - Wie das Reisen und verändert. wjs verlag, Berlin, 2008.
wjs verlag, Berlin 2008
Goethe reiste noch kaum anders als die alten Griechen und Römer. Mit der Erfindung der Eisenbahn aber begann die Welt zu schrumpfen. Seitdem prägen Bewegung und Fortbewegung, Abfahrt und Ankunft, Reisen…