Oya Baydar

Oya Baydar, geboren 1940, besuchte das französische Gymnasium in Istanbul und studierte Soziologie. Als Gründungsmitglied der Türkischen Sozialistischen Arbeiterpartei geriet sie nach dem Putsch 1980 ins Visier der Militärregierung, wurde zunächst inhaftiert und musste das Land daraufhin verlassen. Sie lebte u.a. viele Jahre in Deutschland, bevor sie aufgrund einer Amnestie 1992 in die Türkei zurückkehren konnte. Seitdem arbeitet sie als Journalistin, Publizistin und Schriftstellerin. Für ihre zahlreichen Romane und Erzählungen wurde sie mit fast allen bedeutenden Literaturpreisen ausgezeichnet.

Oya Baydar: Das Judasbaumtor. Roman

Cover: Oya Baydar. Das Judasbaumtor - Roman. Ullstein Verlag, Berlin, 2011.
Ullstein Verlag, Berlin 2011
Aus dem Türkischen von Monika Demirel. Nach Jahren des Exils kehrt der Kunsthistoriker Teo in seine Heimat Istanbul zurück. Er sucht das geheimnisumwobene Judasbaumtor, Teil der alten byzantinischen Stadtmauer.…

Oya Baydar: Verlorene Worte. Roman

Cover: Oya Baydar. Verlorene Worte - Roman. Claassen Verlag, Berlin, 2008.
Claassen Verlag, Berlin 2008
Aus dem Türkischen von Monika Demirel. Er findet die richtigen Worte nicht mehr. Ömer Eren ist ein gefeierter Bestsellerautor, doch sein neuer Roman lässt auf sich warten. Der Ansprüche von außen überdrüssig,…