Buchautor

Miroslav Krleža

Miroslav Krleža, 1893 in Zagreb geboren, war einer der bedeutendsten Schriftsteller Jugoslawien. Er besuchte die Kadettenanstalt im südungarischen Pécs, ab 1911 die Budapester Militärakademie Ludoviceum, war jedoch als Soldat für Österreich-Ungarn ein unsicherer Kantonist, da er lieber für ein unabhängiges Serbien kämpfen wollte. 1919 gründete er die Literaturzeitschrift "Plamen". Krleža wurde Mitglied der Kommunistischen Partei und ein enger Freund Titos, ging jedoch während des Zweiten Weltkriegs nicht mit in den Untergrund gegen das Ustascha-Regime. Nach Titos Bruch mit Stalin 1949 wurde Krleža als Gegner des sozialistischen Realismus politisch und künstlerisch rehabilitiert, 1950 gründete er das Jugoslawische Lexikografische Institut. Im Laufe seiner über sechzigjährigen Schaffenszeit verfasst er etliche bedeutende Dramen, Gedichte und Essays. Zu seinen wichtigsten Romanen gehören "Die Rückkehr des Filip Latinovicz", "Ohne mich" und "Die Fahnen". Krleža starb 1981 in Zagreb.

Miroslav Krleža: Die Fahnen. Roman in fünf Bänden

Cover
Wieser Verlag, Klagenfurt 2016
ISBN 9783990292013, Gebunden, 2170 Seiten, 75.00 EUR
Aus dem Kroatischen von Gero Fischer und Silvija Hinzmann. Krieg und Frieden. Europa zerfällt. Zwischen Wien und Zagreb, Budapest und Belgrad - quer durch Musils Kakanien. Die letzten Tage der Menschheit…