Matt Ridley

Matt Ridley, 1958 in Northumberland als Sohn des Viscount Ridley geboren, hat in Oxford als Zoologe promoviert und als Journalist für den "Economist" gearbeitet. Von 2004 bis 2007 war er im Vorstand der Bank Northern Rock, die 2008 vom britischen Staat vor der Pleite gerettet werden musste. Als Buchautor ist Ridley international erfolgreich und in mehr als 25 Sprachen übersetzt. Auf Deutsch sind erschienen "Alphabet des Lebens. Die Geschichte des menschlichen Genoms" (2000), "Eros und Evolution. Die Naturgeschichte der Sexualität" (1995), "Die Biologie der Tugend. Warum es sich lohnt, gut zu sein" (1997).

Matt Ridley: Wenn Ideen Sex haben. Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird

Cover: Matt Ridley. Wenn Ideen Sex haben - Wie Fortschritt entsteht und Wohlstand vermehrt wird. Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München, 2011.
Deutsche Verlags-Anstalt (DVA), München 2011
Aus dem Englischen von Gabriele Gockel und Barbara Steckhan. Die Geschichte der Menschheit ist eine großartige Erfolgsgeschichte, und es gibt keinen vernünftigen Grund für die - allerdings weitverbreitete…

Matt Ridley: Alphabet des Lebens. Die Geschichte des menschlichen Genoms

Claassen Verlag, München 2000
Aus dem Englischen von Sebastian Vogel. In 23 Kapiteln, in jeweils einer Geschichte zu einem Gen der 23 Chromosomenpaare, führt uns Matt Ridley auf eine faszinierende Reise durch unsere Vergangenheit…