Kurt Gödel

Der in Brünn (heute Brno) geborene österreichische Mathematiker und Logiker Kurt Gödel war von 1933 bis 1938 Privatdozent an der Universität Wien. Er emigrierte 1938 in die USA und wirkte ab 1953 als Professor für Mathematik in Princeton. Gödel gehörte in Wien dem Wiener Kreis an. Von Gödel stammen drei der grundlegendsten Resultate der Logik, der nach ihm benannte Vollständigkeitssatz, der nach ihm benannte Unvollständigkeitssatz sowie der Nachweis der relativen Widerspruchsfreiheit von Auswahlaxiom und Kontinuumshypothese zu den übrigen Axiomen der Mengenlehre. Darüber hinaus wurde von ihm eine Vielzahl wichtiger Einzelresultate der Logik gewonnen, u. a. zum klassischen und intuitionistischen Aussagenkalkül und zum Entscheidungsproblem der Prädikatenlogik.

Kurt Gödel: Kurt Gödel: Wahrheit und Beweisbarkeit. Band 1: Dokumente und historische Analysen

Cover: Kurt Gödel. Kurt Gödel: Wahrheit und Beweisbarkeit - Band 1: Dokumente und historische Analysen. öbv und hpt Verlagsgesellschaft, Wien, 2002.
öbv und hpt Verlagsgesellschaft, Wien 2002
Herausgegeben von Eckehart Köhler, Peter Weibel, Michael Stöltzner, Bernd Buldt, Carsten Klein und Werner DePauli-Schimanovich-Göttig. Die Gesamtwürdigung "Kurt Gödel - Wahrheit und Beweisbarkeit" besteht…

Kurt Gödel: Kurt Gödel: Wahrheit und Beweisbarkeit. Band 2: Kompendium zum Werk

Cover: Kurt Gödel. Kurt Gödel: Wahrheit und Beweisbarkeit - Band 2: Kompendium zum Werk. öbv und hpt Verlagsgesellschaft, Wien, 2002.
öbv und hpt Verlagsgesellschaft, Wien 2002
Herausgegeben von Eckehart Köhler, Peter Weibel, Michael Stöltzner, Bernd Buldt, Carsten Klein und Werner DePauli-Schimanovich-Göttig. Die Gesamtwürdigung "Kurt Gödel - Wahrheit und Beweisbarkeit" besteht…