Jonas Mekas

Jonas Mekas wurde 1922 in Litauen in eine Bauernfamilie geboren. 1944-45 saß er in einem Arbeitslager. Von 1946-48 studierte er an der Universität Mainz Philosophie. 1949 emigrierte er in die USA, wo er bald Filmkritiken schrieb u.a. für Village Voice und die Soho Weekly News. 1974 heiratete er Hollis Melton, mit der er zwei Kinder hat Oona (1974) und Sebastian (1981). Mekas war Präsident der New American Cinema Group (Film-Makers' Cooperative), 1961-1980. Regisseur. Filmkurator des Jewish Museum, 1968-1971. Programmdirektor und Präsident des Anthology Film Archives seit 1970. Koordinator des Film and Television Resources and Services, 1973-1975. Er unterrichtet Film an der New School for Social Research, der Cooper Union, der New York University, dem M.I.T. und dem International Center for Photography.

Jonas Mekas: Just Like a Shadow. Interview with Jerome Sans

Cover: Jonas Mekas. Just Like a Shadow - Interview with Jerome Sans. Steidl Verlag, Göttingen, 2000.
Steidl Verlag, Göttingen 2000
Edition by Patrick Remy. With numerous photos plates (mostly coloured). Als ein Verfechter intimen und experimentellen Drehbuchschreibens für die 'Village Voice' und als Mitbegründer des 'Anthology Film…