Johann Nestroy

Johann Nepomuk Nestroy, österreichischer Komödiendichter und Schauspieler, geboren 1801 in Wien, wandelte die Zauberposse zur realistischen biedermeierlichen Lokalposse mit glänzender Charakterschilderung, urwüchsiger Komik und drastischer Gesellschafts- und Zeitkritik um. Werke u.a.: "Der böse Geist Lumpazivagabundus" 1835; "Zu ebener Erde und im ersten Stock" 1835; "Der Talisman" 1843; "Einen Jux will er sich machen" 1842; "Der Zerrissene" 1845; "Das Mädl aus der Vorstadt" 1845. Nepomuk starb 1862 in Graz.

Johann Nestroy: Johann Nestroy: Sämtliche Briefe. Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe

Cover: Johann Nestroy. Johann Nestroy: Sämtliche Briefe - Sämtliche Werke. Historisch-kritische Ausgabe. Deuticke Verlag, Wien, 2005.
Deuticke Verlag, 58 2005
Mit der neuen, umfassenden Briefedition erfährt die historisch-kritische Nestroy-Ausgabe ihren vorläufigen Abschluss. In den nächsten zwei Jahren werden noch je ein Nachtrags- und ein Dokumentationsband…

Johann Nestroy: Das is a verruckte Idee. Couplets, Monologe und Szenen, gesungen und gesprochen von Josef Meinrad und Karl Paryla. 2 CDs

Cover: Johann Nestroy. Das is a verruckte Idee - Couplets, Monologe und Szenen, gesungen und gesprochen von Josef Meinrad und Karl Paryla. 2 CDs. Edition Mnemosyne, Neckargemünd, 2001.
Edition Mnemosyne, Neckargemünd 2001
Herausgegeben von Wolfgang Matthias Schwiedrzik. 123 Minuten Laufzeit. Aus: aus: Einen Jux will er sich machen, Der Färber und sein Zwillingsbruder, Freiheit in Krähwinkel, Höllenangst, Liebesgeschichten…