Johann Caspar Lavater

Johann Caspar Lavater, geboren 1741 in Zürich, war protestantischer Pfarrer und wirkte als Religionsphilosoph. Lavater legte seine Ansichten über die Gesichtsbildung als Kennzeichen des Charakters dar ("Physiognomische Fragmente zur Beförderung der Menschenkenntnis und ?liebe" 4 Bände 1775-1778); er schrieb auch religiöse Gedichte, Epen, Bühnenspiele. Lavater starb 1801 in Zürich.

Johann Caspar Lavater: Johann Caspar Lavater: Ausgewählte Werke. Band III. Werke 1769-1771

Cover: Johann Caspar Lavater. Johann Caspar Lavater: Ausgewählte Werke. Band III - Werke 1769-1771. NZZ libro, Zürich, 2003.
NZZ libro, Zürich 2003
Herausgegeben von Martin E. Hirzel. Band III der chronologisch aufgebauten Edition umfasst verschiedene kleinere theologische, autobiographische und pädagogische Schriften, die Lavater nach Berufseintritt…

Johann Caspar Lavater: Johann Caspar Lavater: Ausgewählte Werke, Band II. Aussichten in die Ewigkeit. 1768-1773/78

Cover: Johann Caspar Lavater. Johann Caspar Lavater: Ausgewählte Werke, Band II - Aussichten in die Ewigkeit. 1768-1773/78. NZZ libro, Zürich, 2001.
NZZ libro, Zürich 2001
Herausgegeben von Ursula Caflisch-Schnetzler. Die Historisch-Kritische Ausgabe ausgewählter Werke in 10 Bänden, deren erste Bände im April 2001 erschienen sind, bezieht den umfangreichen, zum größten…

Johann Caspar Lavater: Fremdenbücher. 8 Bände. Faksimile-Ausgabe

Cover: Johann Caspar Lavater. Fremdenbücher - 8 Bände. Faksimile-Ausgabe. Philipp von Zabern Verlag, Darmstadt, 2000.
Philipp von Zabern Verlag, Mainz 2000
Die Ausgabe enthält 6 Fremdenbücher, 1 Band Besucherkärtchen, 1 Kommentarband von Rudolf Pestalozzi.