Jakob Ejersbo

Jakob Ejersbo, 1968 in Rodovre, Dänemark, geboren, wuchs in Dänemark und Tansania auf, wo seine Eltern als Entwicklungshelfer arbeiteten. Bereits mit seinem ersten Roman "Nordkraft" (2002), für den er den Dänischen Buchpreis erhielt, gelang ihm in Dänemark der Durchbruch. Sein wilder, anarchistischer Stil begeisterte Kritiker wie Publikum. Seine große Afrika-Trilogie "Liberty", "Exil" und "Revolution" war 2009 die literarische Sensation des Jahres in seinem Heimatland. Er bekam dafür posthum den Großen Preis des Dänischen Rundfunks verliehen, die Bücher standen wochenlang auf Platz 1 der Bestsellerliste. Jakob Ejersbo starb 2008 in Aalborg.

Jakob Ejersbo: Liberty. Roman

Cover: Jakob Ejersbo. Liberty - Roman. btb, München, 2011.
btb, München 2011
Aus dem Dänischen von Ulrich Sonnenberg. Tansania in den achtziger Jahren: Christian ist der Sohn dänischer Eltern, die in Afrika als Entwicklungshelfer arbeiten und deren Ehe unter großen Spannungen…

Jakob Ejersbo: Nordkraft. Roman

Cover: Jakob Ejersbo. Nordkraft - Roman. DuMont Verlag, Köln, 2004.
DuMont Verlag, Köln 2004
Aus dem Dänischen von Sigrid Engeler. "Nordkraft" erzählt mitreißend von den Kindern der 68er-Generation, die in den 90er Jahren eigentlich hätten erwachsen werden sollen, aber sich selbst aus dem Leben…