Buchautor

Heinz Wewer

Heinz Wewer, 1935 in Köln geboren, studierte Rechtswissenschaften, Geschichte und Politikwissenschaft in Tübingen, Berlin, am Amherst College und in Princeton. Er war Gründer der Zeitschrift "DISkussion" und verfasste zeitgeschichtliche Beiträge in den "Frankfurter Heften" und den "Gewerkschaftlichen Monatsheften". Für den Rundfunk berichtete er vom Eichmann-Prozess. Auch in der Kultur- und der Bildungsverwaltung war Wewer tätig, zuletzt als Leiter des Arbeitsbereichs Internationale Beziehungen der Hochschule der Künste Berlin. Außerdem war er an der Gründung zivilgesellschaftlicher Initiativen wie des Komitees für die Entschädigung der Opfer medizinischer Experimente im KZ Ravensbrück und des Musikforums Berlin-Israel beteiligt. Wewer lebt in Berlin.
2 Bücher

Heinz Wewer (Hg.): Spuren des Terrors. Postalische Zeugnisse zum System der deutschen Konzentrationslager

Cover
Hentrich und Hentrich Verlag, Berlin 2020
ISBN 9783955653507, Gebunden, 320 Seiten, 39.00 EUR
In "Spuren des Terrors" charakterisiert Heinz Wewer zehn "frühe Lager", 21 Konzentrationslager, die der Inspektion der Konzentrationslager bzw. dem SS-Wirtschaftsverwaltungshauptamt unterstanden, und…

Heinz Wewer: "Abgereist, ohne Angabe der Adresse". Postalische Zeugnisse zu Verfolgung und Terror im Nationalsozialismus

Cover
Hentrich und Hentrich Verlag, Berlin 2017
ISBN 9783955652418, Gebunden, 336 Seiten, 39.00 EUR
Mit farbigen Abbildungen. "Abgereist, ohne Angabe der Adresse/parti, sans laisser d'adresse" - mit diesem postamtlichen Klebezettel wurden zahlreiche Postsendungen versehen, ehe die Reichspost sie an…