Heike Amos

Heike Amos, geboren 1962, studierte Geschichte und Germanistik in Leipzig, wo sie 1987 promovierte. Nach der Wende absolvierte sie in Speyer ein Studium der Verwaltungswissenschaften. Seit 1995 ist sie Referentin am Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung bei der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer.

Heike Amos: Die Vertriebenenpolitik der SED 1949-1990.

Cover: Heike Amos. Die Vertriebenenpolitik der SED 1949-1990. Oldenbourg Verlag, München, 2009.
Oldenbourg Verlag, München 2009
1950 war jeder vierte, 1961 jeder fünfte DDR-Bürger ein Vertriebener, und Ende der 1980er Jahre lebten noch 3,7 Millionen sogenannte Umsiedler mit ihren nachgeborenen Kindern in der DDR, wo ihr Schicksal…

Heike Amos: Die Entstehung der Verfassung in der Sowjetischen Besatzungszone / DDR 1946-1949.

Cover: Heike Amos. Die Entstehung der Verfassung in der Sowjetischen Besatzungszone / DDR 1946-1949. LIT Verlag, Berlin, 2005.
LIT Verlag, Münster 2005
Die historische Studie von Heike Amos leistet einen Beitrag zur Erforschung der verfassungspolitischen Entwicklung in Deutschland nach 1945. Untersuchungsgegenstand ist der Prozess der Verfassungsgebung…

Heike Amos: Politik und Organisation der SED-Zentrale 1949 - 1963. Struktur und Arbeitsweise von Politbüro, Sekretariat, Zentralkomitee und ZK-Apparat

Cover: Heike Amos. Politik und Organisation der SED-Zentrale 1949 - 1963 - Struktur und Arbeitsweise von Politbüro, Sekretariat, Zentralkomitee und ZK-Apparat. LIT Verlag, Berlin, 2003.
LIT Verlag, Münster 2003
In der vorliegenden Studie über die Funktion und Arbeitsweise der Führungsgremien der SED von 1949 bis 1963 wird die Art und Weise, wie die SED-Führung ihre politische Macht in der DDR ausübte und absicherte,…