Gerhard Kofler

Gerhard Kofler, geboren 1949 in Bozen/Bolzano, war italienischer Staatsbürger und wuchs unter Südtirolern, Trientinern, Wienerinnen und Neapolitanern auf. Gerhard Kofler studierte Germanistik und Romanistik in Innsbruck und Salzburg. Er lebte als Schriftsteller, Literaturkritiker und Generalsekretär der Grazer Autorenversammlung in Wien. Gerhard Kofler schrieb Lyrik und Essays in Italienisch und Deutsch. Bisher erschienen 11 Gedichtbände. Er verstarb 2005 in Wien.

Gerhard Kofler: Selbstgespräch im Herbst. Soliloquido D' Autunno. Gedichte

Cover: Gerhard Kofler. Selbstgespräch im Herbst. Soliloquido D' Autunno - Gedichte. Haymon Verlag, Innsbruck, 2005.
Haymon Verlag, Innsbruck 2005
Deutsch-Italienisch. Gerhard Kofler gehört zu jenen Autoren, die tatsächlich vollkommen in zwei Sprachen zu Hause sind. Als Lyriker begeistert er seit vielen Jahren italienischsprachige Leser ebenso…

Gerhard Kofler: Notizbuch der Wasserrosen / Taccuino delle ninfee. Italienische Abschweifungen über Provinz, Welt und Poesie

Cover: Gerhard Kofler. Notizbuch der Wasserrosen / Taccuino delle ninfee - Italienische Abschweifungen über Provinz, Welt und Poesie. Wieser Verlag, Klagenfurt, 2005.
Wieser Verlag, Klagenfurt 2005
Als "naive Fragen ohne Lehrstuhl und hoffentlich ein wenig subversiv" lassen sich Gerhard Koflers Notizen lesen. Von Juni 1999 bis September 2002 füllte er sein Notizbuch der Wasserrosen mit prosaischen…