Georg Iggers

Georg Gerson Iggers, 1926 in Hamburg geboren, ist ein deutsch-amerikanischer Historiker. Iggers ist Spezialist für die Geschichte der Geschichtsschreibung und Geschichtstheorie, insbesondere der deutschen Geschichtswissenschaft, des Historismus und der interkulturellen Historiografie. 1938 emigrierte die jüdische Familie in die USA, wo Iggers an den Universitäten Richmond und Chicago studierte. Seit 1951 lehrte er Geschichte in Little Rock sowie an der University of Buffalo.

Georg Iggers/Supriya Mukherjee/Q. Edward Wang: Geschichtskulturen. Weltgeschichte der Historiografie von 1750 bis heute

Cover: Georg Iggers / Supriya Mukherjee / Q. Edward Wang. Geschichtskulturen - Weltgeschichte der Historiografie von 1750 bis heute. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2013.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2013
Aus dem Englischen von Susanne Hornfeck und Andrea Ott. Ein internationales Gemeinschaftswerk, das erstmals die Vielfalt der Geschichtsschreibungen in aller Welt als Panorama vor Augen führt. Weltregionen…

Georg Iggers/Wilma Iggers: Zwei Seiten der Geschichte. Lebensbericht aus unruhigen Zeiten

Cover: Georg Iggers / Wilma Iggers. Zwei Seiten der Geschichte - Lebensbericht aus unruhigen Zeiten. Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen, 2002.
Vandenhoeck und Ruprecht Verlag, Göttingen 2002
Mit 15 Abbildungen. Georg Iggers, ein jüdischer Kaufmannssohn aus Hamburg, und Wilma Abeles, die Tochter eines jüdischen Gutsbesitzers aus dem Sudentenland, fliehen mit ihren Eltern 1938 vor nationalsozialistischer…