Gamal al-Ghitani

Gamal al-Ghitani, 1945 in Oberägypten geboren, wuchs in Kairo auf. Er lernte den Beruf des Teppich-Designers und arbeitete als solcher, bis er 1968 seine Karriere als Journalist begann. Bei der Tageszeitung "al-Achbar" war er lange Zeit Feuilletonchef, ab 1993 der Herausgeber der Kulturwochenzeitschrift "Achbar al-adab"". Er schrieb diverse Erzählungen, in denen er den arabischen Erzählstil für die Gegenwartsliteratur aufbereitete. Auf deutsch erschienen unter anderem die Romane "Seini Barakat" (1988), "Der safranische Fluch" (1991) und "Das Buch der Schicksale" (2001).

Gamal al-Ghitani: Pyramiden. Eine literarische Expedition

Cover: Gamal al-Ghitani. Pyramiden - Eine literarische Expedition. C. H. Beck Verlag, München, 2006.
C. H. Beck Verlag, München 2006
Aus dem Arabischen von Doris Kilias. Ein junger Scheich reist nach Kairo, um seinem Lehrer einen genauen Bericht über die Pyramiden zu liefern. Aber auch nach jahrelanger Erkundung bleiben sie ihm ein…

Gamal al-Ghitani: Das Buch der Schicksale. Erzählungen

Cover: Gamal al-Ghitani. Das Buch der Schicksale - Erzählungen. C. H. Beck Verlag, München, 2001.
C. H. Beck Verlag, München 2001
Aus dem Arabischen übersetzt von Doris Kilias.Simple Storys auf Ägyptisch. Ägypten in den siebziger Jahren: Ein junger Student, Stolz der Familie, ergreift mit beiden Händen die Chance seines Lebens…