Buchautor

Felicia Langer

Felicia Langer wurde in Polen geboren, später wanderte sie nach Israel aus. 1959 fing Felicia Langer an, Jura zu studieren. 1965 wurde sie als Anwältin zugelassen. Sie sah ihre Aufgabe darin, die jüdischen "Underdogs", die Unterprivilegierten, zu verteidigen. Der Sechs-Tage-Krieg 1967 war der Wendepunkt in ihrem Leben. Sie begann, Palästinenser in den besetzten Gebieten zu verteidigen ... 1990 schloss sie ihre Kanzlei aus Protest, weil das Justizsystem zur Farce geworden war. Seitdem leben sie in Deutschland, zuerst in Bremen, wo sie eine Gastprofessur hatte, dann in Tübingen. Langer wurde 1990 mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet.

Felicia Langer: Brandherd Nahost. oder: Die geduldete Heuchelei

Cover
Lamuv Verlag, Göttingen 2004
ISBN 9783889776440, Taschenbuch, 170 Seiten, 9.90 EUR
Der Nahe Osten bleibt ein Brandherd. Die Menschen in Israel und Palästina kommen nicht zur Ruhe. Immer neue Gewalttaten erschüttern die Region. Nachrichten über Tote, Terroranschläge und Vergeltungsaktionen…

Felicia Langer: Quo vadis Israel?. Die neue Intifada der Palästinenser

Cover
Lamuv Verlag, Göttingen 2001
ISBN 9783889776150, Kartoniert, 173 Seiten, 9.90 EUR
Aus dem Englischen von Inge Presser. Im Sommer 2000 scheiterten die Gespräche zwischen Israels Premier Barak, PLO-Führer Arafat und US-Präsident Clinton in Camp David. Es folgte eine Runde gewalttätiger…