Dan Lungu

Dan Lungu, geboren 1969 im rumänischen Botoani, lehrt am Soziologie-Institut der Universität in Iai. Lungu schreibt Lyrik, Kurzprosa und Romane.

Dan Lungu: Wie man eine Frau vergisst. Roman

Cover: Dan Lungu. Wie man eine Frau vergisst - Roman. Residenz Verlag, Salzburg, 2010.
Residenz Verlag, St. Pölten 2010
Aus dem Rumänischen von Jan Cornelius. Eine kryptische Abschiedsnotiz, ein ausgeräumter Kleiderschrank, eine leere Betthälfte. Ende. Tags zuvor schien die Beziehung zwischen Marga und Andi noch in Ordnung…

Dan Lungu: Die rote Babuschka. Roman

Cover: Dan Lungu. Die rote Babuschka - Roman. Residenz Verlag, Salzburg, 2009.
Residenz Verlag, Salzburg - St. Pölten 2009
Aus dem Rumänischen von Jan Cornelius. Zehn Jahre nach dem Sturz der Ceausescu-Diktatur stehen Neuwahlen an. Die Rentnerin Emilia Apostoae, die den größten Teil ihres Lebens unter dem Regime der Volksmacht…

Dan Lungu: Das Hühnerparadies. Ein falscher Roman aus Gerüchten und Geheimnissen

Cover: Dan Lungu. Das Hühnerparadies - Ein falscher Roman aus Gerüchten und Geheimnissen. Residenz Verlag, Salzburg, 2007.
Residenz Verlag, St. Pölten 2007
Aus dem Rumänischen von Mranca Munteanu. Was spielt sich alles in einer ruhigen Straße am Rande einer postkommunistischen Provinzstadt ab? Sie werden staunen, so einiges zumindest in den Köpfen der Einwohner.…