Christopher G. Moore

Christopher G. Moore war Juraprofessor, bis er zur Schriftstellerei wechselte.

Christopher G. Moore: Nana Plaza. Roman

Cover: Christopher G. Moore. Nana Plaza - Roman. Unionsverlag, Zürich, 2003.
Unionsverlag, Zürich 2003
Aus dem Englischen von Peter Friedrich. Calvino und Pratt bekommen Verstärkung aus Los Angeles: Jessada Santisak ist zwar Thai, aber auch Cop beim LAPD. In Bangkok sterben auffällig viele amerikanische…

Christopher G. Moore: Haus der Geister. Roman

Unionsverlag, Zürich 2000
Aus dem Englischen von Dirk Löwenberg. Teakholz-Elefanten sind kostbar. Noch kostbarer, wenn ihr Inneres mit weißen Substanzen gefüllt ist. Dann sind sie, besonders in Bangkok, ausgesprochen tödlich.…