Christine Grän

Christine Grän, in Graz geboren, arbeitete nach dem Studium als Redakteurin und lebte fünf Jahre in Afrika, ehe sie sich in Bonn als freie Journalistin und Autorin niederließ. Sie wurde vor allem durch ihre Anna-Marx-Krimis (als ARD-Abendserie verfilmt) bekannt.

Christine Grän: Heldensterben. Roman

Cover: Christine Grän. Heldensterben - Roman. Die Andere Bibliothek/Eichborn, Berlin, 2008.
Die Andere Bibliothek/Eichborn, Frankfurt am Main 2008
Nirgendwo wird so schön gestorben wie in Wien. Die Ränke dieser Erzählung beginnen zwar im schäbigen Studio eines Pornoproduzenten, aber die entscheidende Handlung vollzieht sich an offenen Gräbern, an…

Christine Grän: Villa Freud. Roman

Cover: Christine Grän. Villa Freud - Roman. C. Bertelsmann Verlag, München, 2002.
C. Bertelsmann Verlag, München 2002
Das Mädchen Margareta, das alle Rita rufen, wächst in kleinbürgerlichen Verhältnissen auf und versucht schon früh, ihrer engen Umgebung zu entfliehen. Sie trotzt ihrer dominanten Mutter Gesangsstunden…

Christine Grän: Hurenkind. Roman

Cover: Christine Grän. Hurenkind - Roman. C. Bertelsmann Verlag, München, 2001.
C. Bertelsmann Verlag, München 2001
Marie ist auf dem Weg nach oben. Moralische Skrupel kennt sie nicht. Doch dann verliebt sie sich in Leon, nach den Massstäben einer materialistischen Welt ein Verlierer. Für diesen Fehler muss sie bez…

Christine Grän: Die Hochstaplerin. Roman

Albrecht Knaus Verlag, München 1999
Felicitas lebt den Luxus, doch sie hat Schulden und wenig Talent zu ehrenwerten Berufen. Als Hochstaplerin macht sie Karriere. Klara, Felicitas` Ziehmutter, liebt Marx und Brecht und wird zur Komplizin…