C. K. Stead

C. K. Stead, geboren 1932 in Auckland, war bis 1996 Professor für englische Literatur an der Universität von Auckland, Neuseeland. "Makutu" ist sein achter Roman. Er hat mehrere Lyrik- und Erzählbände sowie verschiedene literaturtheoretische Werke vorgelegt. Auf Deutsch erschienen u.a. "Der Tod des Körpers" und "Sister Hollywood".

C. K. Stead: Mein Name war Judas. Roman

Cover: C. K. Stead. Mein Name war Judas - Roman. Eichborn Verlag, Köln, 2012.
Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2012
Aus dem Englischen von Edith Beleites. War Judas wirklich der Verräter, als der er allgemein gilt? Als alter Mann in Palästina lebend blickt er zurück. Er hat Jesus ein Leben lang mit tiefer Zuneigung…

C. K. Stead: Makutu. Roman

Cover: C. K. Stead. Makutu - Roman. zu Klampen Verlag, Springe, 2001.
zu Klampen Verlag, Lüneburg 2001
Aus dem Englischen vonSilvia Morawetz. Donovan O'Dwyer ist tot. Der Neuseeländer hatte es in Oxford zu einer Professur gebracht, aber Leistungen, die diese Stellung rechtfertigen könnten, ist er schuldig…