Burkhard Schröder

Burkhard Schröder lebt und arbeitet als Schriftsteller und freier Journalist in Berlin-Neukölln. Zahlreiche Buchveröffentlichungen. Schrieb und schreibt als Freelancer für viele Zeitungen und Zeitschriften. Ständiger Mitarbeiter bei "Telepolis". Schwerpunkte: Rassismus und Antisemitismus (Rechtsextremismus), Internet und Netzkultur. Von Februar 2005 bis September 2007 Chefredakteur des unabhängigen Berliner Medienmagazins "Berliner Journalisten".

Burkhard Schröder/Claudia Schröder: Die Online-Durchsuchung. Rechtliche Grundlagen, Technik, Medienecho

Cover: Burkhard Schröder / Claudia Schröder. Die Online-Durchsuchung - Rechtliche Grundlagen, Technik, Medienecho. dpunkt Verlag, Heidelberg, 2008.
dpunkt Verlag, Heidelberg 2008
Kann die Polizei und können die Geheimdienste sich heimlich in private Rechner hacken? Braucht der Staat die Online-Durchsuchung, um Kriminalität und Terrorismus wirksam bekämpfen zu können? Steht uns…

Burkhard Schröder: Nazis sind Pop.

Cover: Burkhard Schröder. Nazis sind Pop. Espresso Verlag, Berlin, 2000.
Espresso Verlag, Berlin 2000
Ist Pop links? Populärkultur ist Mainstream, volkstümlich, Kommerz. Underground als Kommerz-Strategie ist nazikompatibel: Kampf gegen das System durch Infiltration der Jugendkultur ist ein modernes Konzept…