Bernd Sösemann

Bernd Sösemann, geboren 1944 in Göttingen, studierte Geschichte, Deutsche Philologie und Pädagogik. Er promovierte zum Thema "Liberale Publizistik in der Endphase der Weimarer Republik". Vier Jahre lang war er bei der "Bayerischen Akademie der Wissenschaften" in der Historischen Kommission tätig, wo er im Rahmen seiner Tätigkeit die Tagebücher Theodor Wolffs (1914 - 1919) edierte. 1985 bekam er die "Venia legendi" für "Geschichte der öffentlichen Kommunikation und Publizistikwissenschaft" durch die Freie Universität Berlin verliehen. Seit 1987 ist er wissenschaftlicher Leiter der "Arbeitsstelle für Kommunikationsgeschichte und interkulturelle Publizistik" der Freien Universität Berlin.

Bernd Sösemann: Fritz Eberhard. Rückblicke auf Biografie und Werk

Franz Steiner Verlag, Stuttgart 2001
Mit 17 Abbildungen. Das Werk gliedert sich in drei Teile. Im ersten großen Abschnitt, den Darstellungen finden sich "Erinnerungen" von Susanne Miller, Dietrich Berwanger, Peter Glotz, Jan Tonnemacher,…

Bernd Sösemann: Theodor Wolff. Ein Leben mit der Zeitung

Cover: Bernd Sösemann. Theodor Wolff - Ein Leben mit der Zeitung. Econ Verlag, Berlin, 2000.
Econ Verlag, München 2000
Die Biografie eines großen deutschen Journalisten Obwohl der Name Theodor Wolff (1868-1943) im jährlich vom "Bundesverband der deutschen Zeitungsverleger" verliehenen Journalistenpreis fortlebt, ist…