Atle Naess

Atle Naess, geboren 1949 in der Nähe von Oslo, veröffentlichte 1975 seinen ersten Roman. Seither sind von ihm in zahlreiche Sprachen übersetzte Biografien, Essaybände und Romane erschienen, die sich immer wieder mit historischen Gestalten beschäftigen. Naess' Biografie über Galileo Galilei wurde mit dem Brage-Preis ausgezeichnet, dem höchsten norwegischen Literaturpreis.

Atle Naess: Edvard Munch. Eine Biografie

Cover: Atle Naess. Edvard Munch - Eine Biografie. Berlin University Press, Berlin, 2015.
Berlin University Press, Berlin 2015
Aus dem Norwegischen von Daniela Stilzebach. In "Edvard Munch. Eine Biografie" zeichnet der norwegische Autor Atle Næss das Leben und Wirken Munchs nach und liefert damit ein reiches und nuanciertes Bild…

Atle Naess: Die Riemannsche Vermutung. Roman

Cover: Atle Naess. Die Riemannsche Vermutung - Roman. Piper Verlag, München, 2007.
Piper Verlag, München 2007
Aus dem Norwegischen von Günther Frauenlob. Auf die eine oder andere Weise würde die Sache fehlschlagen. Das hatte Terje Huuse, von Haus aus Mathematiker, von Anfang an geahnt. Nur wen das Unglück am…

Atle Naess: Caravaggios Flucht. Roman

Cover: Atle Naess. Caravaggios Flucht - Roman. Insel Verlag, Berlin, 2004.
Insel Verlag, Frankfurt am Main 2004
Aus dem Norwegischen von Angelika Gundlach. Atle Naess erzählt in diesem Roman die Geschichte des Malers Caravaggio, von seinen letzten, skandalumwitterten Jahren in einer Zeit des Umbruchs, in der die…