Buchautor

Arkadi Babtschenko

Arkadi Babtschenko, 1977 in Moskau geboren, wurde mit achtzehn Jahren zum Militärdienst einberufen und 1996 nach Tschetschenien versetzt. Er studierte anschließend in Moskau Jura, wo er als freier Journalist und Autor arbeitete. Er lebt in Kiew, wohin er nach Drohungen gegen ihn und seine Familie gezogen war. Ende Mai 2018 kursierte die meldung, er sei auf russisches Geheiß ermordet worden, bis sich herausstellte, dass Babtschenko diesen Mord zusammen mit ukrainischen Geheimdienstlern fingiert hatte, angeblich um russischen Tätern auf die Spur zu kommen.
3 Bücher

Arkadi Babtschenko: Ein Tag wie ein Leben. Vom Krieg

Cover
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2014
ISBN 9783871347658, Gebunden, 272 Seiten, 19.95 EUR
Aus dem Russischen von Olaf Kühl. Ein Soldat der U.S. Army, der offen über die amerikanische Folterpraxis im Irak spricht. Ein Terroristenführer im Kaukasus, der seinen schwer verwundeten Gegner, einen…

Arkadi Babtschenko: Ein guter Ort zum Sterben

Cover
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2009
ISBN 9783871346415, Gebunden, 124 Seiten, 14.90 EUR
Aus dem Russischen von Olaf Kühl. Januar 2000. Russische Truppen belagern einen kleinen Ort nahe der tschetschenischen Hauptstadt Grosny, in dem sich Rebellen verschanzt haben. Die Soldaten, starr vor…

Arkadi Babtschenko: Die Farbe des Krieges

Cover
Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2006
ISBN 9783871345586, Gebunden, 256 Seiten, 17.90 EUR
Aus dem Russischen von Olaf Kühl. Mit neunzehn Jahren wird ein russischer Soldat aus Moskau nach Tschetschenien versetzt. Als "Frischlinge" ziehen die Rekruten in die Berge, um zu kämpfen. Wie alte Männer…