Stichwort

Xinjiang

28 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
9punkt 31.08.2019 […] Draufhauen auch mal einen wunden Punkt. Etwa wenn er sich darüber empört, dass Volkswagen ein neues Werk in Xinjiang baut, wo gerade Millionen Uiguren in Internierungslager gesperrt sind: "Die Situation wird schlimmer und schlimmer. Mein Vater Ai Qing, der Dichter, wurde Anfang der 1950er Jahre nach Xinjiang zwangsverschickt. Das war während der Anti-rechts-Kampagne. Wir haben dort fünf Jahre lang in einem […] Latrinen für 200 Menschen leeren. Im Sommer war der Gestank unerträglich. Im Winter konnte die Temperatur auf 40 Grad unter null sinken. Die Scheiße gefror zu riesigen Pagoden. Jeder in China weiß, dass Xinjiang kein guter Ort ist, um Geschäfte zu machen. Aber Volkswagen wollte der chinesischen Regierung einen Gefallen tun. Der Konzern möchte dort Arbeitsplätze schaffen. Ich kann nur sagen: Sie feiern da […]
9punkt 03.07.2019 […] Provinz Xinjiang einreisen", heißt es in einer die wesentlichen Punkte zusammenfassenden Kurzversion des Artikels. Was die Touristen erleben ist aber noch nichts gegen die Überwachung der muslimischen Uiguren in Xinjiang, erklärt im Interview mit SZ online Adrian Zenz, Wissenschaftler aus Stuttgart und laut SZ "einer der führenden Xinjiang-Experten weltweit": "Die Überwachung in Xinjiang ist allumfassend […] Fallen unklare Verhältnisse auf, werden die betreffenden Personen angeschrieben." Auf der Seite 3 der SZ berichtet ein Reporterteam über eine Polizei-App, die sich Touristen an der Grenze zur Provinz Xinjiang von den chinesischen Sicherheitsbehörden auf ihr Handy spielen müssen. "Die App greift auf etliche Informationen auf dem Smartphone zu, darunter auf Kontakte, Kalender, SMS, Standort oder Anruflisten […]
9punkt 10.12.2018 […] verbinden, sondern daran, nur zum Beispiel, ob die Saudis den Ölpreis rauf- oder runterpegeln." Der Fotograf Lu Guang, der die Umweltverschmutzung in China dokumentierte und zuletzt in der Provinz Xinjiang unterwegs war, die zum Gulag für die muslimische Bevölkerung umfunktioniert wird, ist nun seit fünf Wochen verschwunden, schreibt Robert Y. Pledge in der New York Times - Lu ist Mitglied einer von […] wo sie einen permanenten Aufenthaltsstatus haben. Xu Xiaoli hat bei den chinesischen Behörden vielfach nach Verbleib und Gesundheit ihres Manns gefragt, sowohl in Peking als auch in der Provinz  Xinjiang und in seiner Heimatprovinz Zhejiang. Die chinesischen Behörden antworten nicht." […]
9punkt 15.02.2018 […] Einen erschütternden Bericht über die Situation der Uiguren in der Region Xinjiang bringt Roseann Rife, Direktorin von Amnesty International im Büro in Hongkong, in der NZZ. Unter dem Vorwand des Kampfes gegen Islamismus und Separatismus sei die Region unter Einsatz der neuesten Technologien wie DNA, Biometrik oder Gesichtserkennung längst zum Polizeistaat geworden: "Anpassungen in der Regulierung […] religiöser Angelegenheiten stellen seit 2017 die staatliche Kontrolle über sämtliche Aspekte der Religionsanwendung sicher. Im März in Xinjiang eingeführte 'Deradikalisierungs'-Maßnahmen richten sich dabei offensichtlich gegen Muslime, indem sie das Tragen 'abnormaler Bärte', die Weigerung, zu rauchen und während des Ramadans Alkohol zu verkaufen, als 'extremistisch' deklarieren. Neue Regeln verbieten […]