Stichwort

WhatsApp


Magazinrundschau 19.02.2014 […] Forbes die Rags-to-Riches-Story des Ukrainers Jan Koum und seiner 19-Milliarden-Dollar-Erfindung WhatsApp. Obwohl der Dienst, der ursprünglich zur Übermittlung von Statusmeldungen - nicht Nachrichten - […] . Sie arbeiteten an billigen Ikea-Tischen und wickelten sich gegen die Kälte in Decken ein. Ein WhatsApp-Schild an der Tür gab es nicht. 'Ihre Anweisungen lautete: Finde das Evernote-Gebäude. Gehe ums […] Gebäude herum. Finde eine ungekennzeichnete Tür. Klopfe.', erinnert sich Michael Donohue, einer von WhatsApps ersten Programmierern, an sein Vorstellungsgespräch." […]

Magazinrundschau 19.02.2014 […] erzählt die Rags-to-Riches-Story des Ukrainers Jan Koum und seiner 19-Milliarden-Dollar-Erfindung WhatsApp. Obwohl sich der Dienst, der ursprünglich zur Übermittlung von Statusmeldungen - nicht Nachrichten […] . Sie arbeiteten an billigen Ikea-Tischen und wickelten sich gegen die Kälte in Decken ein. Ein WhatsApp-Schild an der Tür gab es nicht. 'Ihre Anweisungen lautete: Finde das Evernote-Gebäude. Gehe ums […] Gebäude herum. Finde eine ungekennzeichnete Tür. Klopfe.', erinnert sich Michael Donohue, einer von WhatsApps ersten Programmierern, an sein Vorstellungsgespräch." […]

9punkt 21.02.2014 […] Datenkrake?", fragen Thomas Schmid und Raphael Zelter in der taz. Für sie belegt die Übernahme von WhatsApp durch Facebook, wie aussichtslos es ist, den Internet-Oligarchen aus dem Weg zu gehen: "Die ersten […] sein, sich an richtig große Transaktionen heranzuwagen. Aber in erster Linie ist der Zukauf von WhatsApp ein Defensivmanöver. Denn zehn Jahre nach seiner Gründung kämpft das Unternehmen mit gewaltigen […] Leiter des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD), Thilo Weichert, WhatsApp als eine "Datenschleuder, die technisch nicht ausgereift ist... Wem die Vertraulichkeit der eigenen […]

9punkt 20.02.2014 […] als Wecker auf dem Nachttisch." Irights.info hat bereits im letzten Jahr über Whatsapp und Datenschutz berichtet. Whatsapp-Gründer Brian Acton hatte sich 2009 bei Twitter und Facebook beworben, wurde aber […] Facebook hat den Messaging-Dienst WhatsApp für sage und schreibe 19 Milliarden Dollar gekauft. Laut Techcrunch hat Mark Zuckerberg eine einfache Strategie: "Once we get to being a service with 1 billion […] Beispiel 64 Washington Posts oder die Gehälter für Repräsentantenhaus und Senat für 172 Jahre. Whatsapp steht schon länger wegen seiner laxen Datenschutzregeln in der Kritik. Am vergangenen Dienstag hat […]