Stichwort

Dina Ugorskaja

5 Presseschau-Absätze
Efeu 22.11.2019 […] Wehmütig hört sich SZ-Kritiker Wolfgang Schreiber durch die Schubert-Aufnahmen aus dem Nachlass der Pianistin Dina Ugorskaja, die im September im Alter von 46 Jahren überraschend gestorben ist. Ihr glückt es, "den verwirrend herben und zugleich in Schönheit ausufernden Kopfsatz der B-Dur-Sonate mit einer verinnerlichten Leuchtkraft aufzuladen, die, wenn der Vergleich erlaubt ist, höchstens Swjatoslaw […] der Brauch, gibt ihm vielmehr feingliedrig, tänzerisch, gedankenvoll Kontur. Am verquer heiteren Ende kann Schuberts existenzielle Auflehnung in Tönen triumphieren. Der frühe Tod der Musikerin Dina Ugorskaja macht traurig." Für die taz porträtiert Julian Weber den Produzenten Galcher Lustwerk, der House und Rap kombiniert: Dessen "Stimme klingt angestrengt cool. Oder gespenstisch cool, eine Coolness […]