Stichwort

Terrorismus

6 Artikel

Wagner Mouras Film "Marighella", Apologie des Terrorismus zum Abschluss Berlinale 2019

Außer Atem: Das Berlinale Blog 15.02.2019 […] Kosslicks Berlinale-Amtszeit statt mit einem mutigen Film über die chinesische Geschichte, der die Existenzberechtigung eines solchen Festivals eindrucksvoll unterstrichen hätte, mit einer Apologie des Terrorismus. Ohne diese Konstellation wäre Wagner Mouras abgeschmackte Heiligenlegende über den brasilianische Guerillaführer Carlos Marighella der Rede nicht wert. Und auch so wird er zumindest in Europa […] Von Thierry Chervel

Radikale Auslöschung

Essay 19.02.2015 […] einer Spiegel-Kolumne aufgegriffen wurden, sind ziemlich irreführend. In dem einen Fall haben wir es mit politischem Terrorismus zu tun, wobei man sich immer noch darüber streiten kann, ob dieser in Wirklichkeit nur ideologisch motiviert gewesen ist, im anderen um religiösen Terrorismus beziehungsweise Totalitarismus, bei dem Zweifel über die religiöse Motivbildung kaum weniger angebracht erscheinen […] al-Shabaab-Milizen und anderen vereint, stellt eines der Hauptmerkmale dieser Gattung von Terrorismen dar. Es ist deshalb angezeigt, hier expressis verbis von einem exterministischen Terrorismus zu sprechen, einem Terrorismus, der auf die physische Auslöschung seiner Adressaten abzielt. Der Begriff Exterminismus im Sinne von Ausrottung, Ausradierung und Vernichtung war 1980 in einem ganz anderen Kontext […] festgehalten hat, das scheint nun auch auf die terroristischen Strömungen im Islam zuzutreffen: der Terror ist das Wesensmerkmal des Totalitarismus. Und das heißt wiederum, dass der islamische Terrorismus letzten Endes zu einem Totalitarismus tendiert, wie er in seinen Grundzügen im IS bereits Gestalt angenommen hat. Dieser kann bereits jetzt - auch ohne damit seinen Machtphantasien auf den Leim […] Von Wolfgang Kraushaar

Prism 3: Was geht mich das an?

Redaktionsblog - Im Ententeich 25.06.2013 […] NSA Ihre Daten mindestens fünf Jahre. Wenn Sie mit Ihrem Anwalt reden, haben Sie keine Privatsphäre mehr. Und die NSA kann Informationen über Sie wegen des Verdachts auf jede Straftat, nicht nur Terrorismus, dem FBI übergeben. Und das alles ohne richterlichen Beschluss." Wer beim routinemäßigen Abhören also den Verdacht erweckt, er habe einen Film illegal heruntergeladen oder seine Steuererklärung frisiert […] Von Anja Seeliger

Prism 2: Was wusste Angela Merkel?

Redaktionsblog - Im Ententeich 24.06.2013 […] rn, IP-Nummern und Verbindungszeiten, dürfen bis zu 30 Tage gespeichert, die Inhaltsdaten, also der Inhalt von Telefongesprächen und Mails, drei Tage. Als Begründung kann "Betrug, Drogenhandel, Terrorismus" herangezogen werden, so der Guardian, oder auch einfach das Ausspionieren "der politischen Ziele ausländischer Regierungen" - damit sind unter anderem wir gemeint - so der Guardian in einem weiteren […] Von Anja Seeliger

Interview mit Claude Lanzmann

Außer Atem: Das Berlinale Blog 13.02.2013 […] us und Jakob Augsteins Gleichsetzung von Gaza mit den Lagern: "Das verurteile ich. Genauso wie den Unfug, die Israelis seien die neuen Nazis und die Palästinenser die neuen Juden. Der arabische Terrorismus mit seinen Sprengstoffgürteln ist doch fürchterlich, dieses Prinzip, sich selber den Tod zu geben, um zu töten. Andererseits: Warum gibt das Wiesenthal-Center Noten für Antisemitismus? It’s not my […] Von Thekla Dannenberg

Der Wettbewerb: eine tiefinnere Liebe zum Kompromiss

Außer Atem: Das Berlinale Blog 11.02.2010 […] Mann in diesem Bund: Koji Wakamatsu, ein alter Haudegen des japanischen Untergrundfilms, der mit dem vor zwei Jahren im Forum gezeigten "United Red Army" eine überzeugende Abrechnung mit dem linken Terrorismus der siebziger Jahre vorgelegt hat. Sein "Caterpillar" (imdb), Verfilmung von Edogawa Rampos Krimiklassiker "Die Raupe" (auf Deutsch in dem Band "Spiegelhölle" erschienen, mehr bei tinhouse), verspricht […] Von Ekkehard Knörer