Stichwort

Tannhäuser

129 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 9
Efeu 27.07.2019 […] Der Travestiekünstler (der sich bitter über Buhrufe beschwerte, und - im Auto - Oskar, Tannhäuser und Venus. Foto: © Enrico Nawrath/Festspiele Bayreuth Bayreuther "Tannhäuser" zum zweiten: Tobias Kratzers Inszenierung hat FAZ-Kritiker Jan Brachmann so gut gefallen wie die von Valerie Gergiev dirigierte Musik. Und einen neuen Sängerinnenstar gab es auch zu entdecken: "Lise Davidsen als Elisabeth […] flotten, aber um Eigenheiten unbemühten und dadurch an diesem triftigen Ort zu flüchtigen Wagner bietet. Dadurch entsteht der unglückliche Eindruck, dass der Komponist Wagner - dessen 'Tannhäuser'-Partitur Tannhäuser stets bei sich hat und am Ende zu Wolframs Entsetzen verbrennen wird - hinter dem Revolutionär Wagner zurückbleibt. Prächtiger wäre es, wenn die Musik das konterkarieren könnte." Die Buhrufe […]
Efeu 26.07.2019 […] Tannhäuser und Venus in Bayreuth. Foto: @ EnricoNawrath / Bayreuther Festspiele Welt-Kritiker Peter Huth schwirrt der Kopf nach der Premiere von Tobias Kratzers "Tannhäuser"-Inszenierung in Bayreuth. Er muss lachen, wie einverstanden alle damit sind: "Stell Dir vor, Dein Tannhäuser ist ein kaputter Typ, und alle finden es super." Aber als er feststellt, dass es kein religiöses Motiv mehr gibt und […] warum sind die Pilger die Bayreuther Festspielgesellschaft? Ist das Festspielhaus Rom? Wer erteilt dann Tannhäuser (k)eine Erlösung? Wir alle? Katharina? Richard, er selbst? Was genau will Elisabeth von Tannhäuser? Rache? Liebe jedenfalls ist da nicht. Über welchen Liebeskitsch aber empört sich Tannhäuser im Sängerkrieg? Und dann: was hat Venus auf der Wartburg zu suchen?" Für nachtkritiker Georg Kasch […] selbst zum Motiv: Das Theater ist die Wartburg, das Umfeld, aus dem Tannhäuser stammt. Damit macht Kratzer nicht - wie in Wagners Textbuch - Tannhäusers Unfähigkeit zum Thema, sich zwischen Hure (Venus) und Heiliger (Elisabeth) zu entscheiden. Sondern den Konflikt zwischen Revolution und Kunstreligion. Bei Wagner verlässt Tannhäuser das endlose Leben von Sex und Lust aus Überdruss. Am Hof der Wartburg […]
Efeu 25.04.2017 […] Interessant findet Judith von Sternburg in der FR, wie Amir Reza Koohestani mit seiner "Tannhäuser"-Inszenierung in Darmstadt Wagner in eine muslimische Umgebung verlegt: "Sexualfeindlichkeit und Konservatismus sind keine Alleinstellungsmerkmale christlicher Gesellschaften, die Freude an den schönen Künsten und der friedlichen Aufregung eines Gesangswettbewerbs keine Privilegien des Abendlandes. Wenn […] ästhetisch ein - nicht so weit auseinander, die mittelalterliche und orientalische Mode. Es ist auch die Utopie einer wieder entspannteren (islamischen) Welt, denn geschildert und gerügt werden im 'Tannhäuser' zwar Heuchelei und Schuldgekrampfe, aber Koohestanis Umgang damit ist sanft und lebenszugewandt." Weiteres: Im Tagesspiegel wagt Frederik Hanssen zu melden, dass die Oper Unter den Linden am 3 […]