Stichwort

Stolpersteine

17 Presseschau-Absätze - Seite 1 von 2
Magazinrundschau 28.06.2007 […] sie plötzlich einen Kieselstein auf unseren gerade verlegten Stolperstein legte. Für sie, die Tochter des ermordeten Laszlo Müller, sei es ein ganz besonderes Geschenk, dass sie jetzt in der Stadt ein Stück Erinnerung hat." Nach den ersten 50 Stolpersteinen des deutschen Künstlers wollen Ungarn das Projekt übernehmen: "Die Stolpersteine müssen von der Baubehörde des jeweiligen Ortes genehmigt werden […] Der Kölner Künstler Gunter Demnig hat seit 1996 9.000 Stolpersteine in deutschen Ortschaften verlegt, die an die Menschen erinnern, die während des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert und ermordet wurden. Nun verlegt er die Steine auch in Ungarn. Szabolcs Molnar hat ihn auf seiner Reise begleitet: "In Szolnok blieb ein Greis neben uns stehen. Barna Szabo, für den wir gerade einen Stein legen […]
Feuilletons 03.05.2007 […] Gunter Demnigs backsteingroße "Stolpersteine" sind inzwischen in viele deutsche Fußwege eingelassen. Sie erinnern in unspektakulärer Weise an ermordete jüdische Bürger der Städte. In Polen sind Versuche des Künstlers, solche Steine zu verlegen, bisher gescheitert (wie übrigens auch in München). Nun wurden die ersten Steine in Budapest eingeweiht, berichtet Oliver Jungen: Allerdings dürften auch die […] die salonfähigen antisemitischen Vorbehalte in Ungarn hinwegtäuschen. Mehrfach bereits wurde das Schuh-Denkmal für die ermordeten und in die Donau geworfenen Juden Budapests angegriffen. Auch die Stolpersteine, so die kursierende düstere Warnung, würden nicht lange bestehen. Ein wenig Paranoia ist sicher im Spiel. Tatsächlich aber sagte der Oberbürgermeister der Stadt in letzter Sekunde seine Teilnahme […]